Seite auswählen
11 mal war ich in diesem Jahr schon im Gleisdreieckpark, um von immer der selben Position aus zwei Bilder zu machen. Dieses mal habe ich versucht den Sonnenuntergang einzufangen. Die Abende vorher, ist  die Sonne spektakulär untergegangen, mit Schafswolken und Trallalla. Aber kaum bin ich mit Stativ und Kamera ausgerüstet, gucke ich in einen extra klaren Himmel. Abgesehen davon, das es richtig kalt war.
Die Skater hat das indes nicht besonders gestört. Eher, dass ich die ganze Zeit an ihrer Bahn herumgelungert bin. Was die Olle wohl hier zu suchen hat? Es hat mich keiner angesprochen, aber mich mit abschätzenden Blicken gemustert. Irgendwann hatten sie sich an mich gewöhnt und dann haben sie sich ganz wie man es erwartet verhalten. Trotz der Kälte waren eine menge junger und junggeliebene Kerle auf der Bahn. Es war tatsächlich nicht ein weibliches Wesen am skaten.

Dafür war es um so ruhiger am Gleisbett. Die Pflanzen stehen nun wirklich nur noch als Gerippe da. und die Tierwelt hat sich irgendwo verkrochen. 

Die Sammlung der Bilder ist schon wirklich das monatliche Sammeln wert. Alleine die Veränderung der Flora, finde ich wirklich spannend. Während man bei der Skaterbahn nur anhand der Menschen und deren Kleidung erkennen könnte, welche Jahreszeit herrscht, sieht man es bei den Pflanzen schon wesentlich besser.

Noch einmal im Dezember, werde ich meine beiden Aussichtspunkte aufsuchen. Sollte Tabea ihre Linkparty verlängern, habe ich mich schon für einen neuen Punkt entschieden und freue mich auch schon darauf.