Seite auswählen
Rosen sind, warum auch immer, mit die schönsten Blumen. Wenigstens für mich. In weiß finde ich sie einfach nur elegant. Wobei elegant vielleicht nicht unbedingt in unsere Wohnung passt. Hier ist es eher,  zwischen funktional und schlicht angesiedelt. Wir haben viel Birke. Also helles Holz. Weshalb die weißen Rosen vielleicht ganz gut passen.
Ich habe sie in eine Vase aus Glas (wie sonst? Ich habe kaum Porzellanvasen!) gestellt. Mit einigen der gefundenen Mistelzweige kombiniert. Inzwischen werfen die Misteln allerdings allerlei Teile ab. Ich denke, ihnen bekommt das viele Wasser nicht. 

Stadtgeschichten

Heute mal aus dem Tiermarkt: Eigentlich wollte ich nur Futter für unsere Katze holen. Wie jedesmal stehe ich davor und staune über die Vielfalt in den Regalen des Dosenfutters. Ich habe nun schon einige Sorten durchprobiert,… Ähm, nicht ich, die Katze! Die Teuren sind bestimmt sehr gut und die Mittelpreisigen sind bestimmt auch nicht schlecht, aber meine Katze besteht auf Futter vom Discounter. Und da nicht mal jede X-Beliesbige, nein, es muss die mit Gelee sein. 
Wie gesagt, ich weiß wieder nicht, welches Futter ich eigentlich kaufen will. Als ein altes Pärchen in den Markt kommt. Sie hat einen großen Dackel an der Leine, der kaum, dass er den Laden betreten hat, laut anfängt zu kläffen. Sie schleift den Hund, ohne sich zu kümmern, hinter sich her. Ihr männlicher Begleiter tappst hinter den Beiden die Gänge runter. Entweder sind die Beiden schon taub vom Dackel oder die stört es wirklich nicht. Der Dackel brummt und knurrt zum Glück dann nur noch. Dafür fängt die Frau plötzlich an zu zetern. “Ditt jibbt es doch nich. Kiek ma, die verkofen unsa Futta nich mehr!” Ich sehe die Drei nicht, die stehen hinter meinem Regal. “Kannste ma endlich herkommen…Kieck ma…” Ich höre nur etwas brummen. “HEY, HALLO…IST HIER DENN KEENE VAKÄUFERIN?” kreischt es hinter dem Regal.
Und natürlich fängt der Dackel wieder an zu kläffen. Ich bin langsam genervt und schnappe mir ein Futter, das ich für das Richtige halte. Auf dem Weg zur Kasse sehe ich wie eine Verkäuferin versucht, sich mit der Frau zu unterhalten. Aber der Hund kläfft immer noch. Der Alte steht nur daneben und sieht aus, als wäre ein Eimer Wasser über ihm ausgegossen worden. Ich weiß nicht, was die Verkäuferin der Frau zu sagen hatte, sehe nur, wie die Alte mit dem kläffenden Dackel und den trumpen Mann den Laden verlässt. (Erstaunlich, dieses Wort! TRUMP. Ich habe Tante Google mal nach der Übersetzung suchen lassen. Das es schwedisch ist, war mir nicht klar. Und im Rheinischen, soll es so etwas wie Maultrommel spielen heißen oder übertreiben… Ironie? Wir werden sehen) Ich hatte den Verdacht, alle Leute in dem Markt, atmeten auf. Leute gibt’s.
Mehr schöne Blumen gibt es bei Holunderblütchen
0