Seite wählen

Durchhänger

06.07.2016 | Unterwegs

Heute ist nicht mein Tag! Schon beim Aufstehen habe ich beschlossen, alles hübsch ruhig angehen zu lassen. Das Wetter scheint sich meinem Gemüt anzupassen. Es stürmte und der Himmel war grau verhangen. Mit meinen Gedanken, bin ich die ganze Zeit, bei einer lieben Kollegin, die gestern ihren Mann beerdigen musste.. Das wie, macht nochmal so traurig und nachdenklich. Schwermut, tut nicht gut. 
Wie Eckbert, würde ich mich gerne einfach auf den Boden legen,… 
Verlinkt mit Cam under foot 

11 Kommentare

  1. let und lini

    Dann leg dich einfach auf den Boden, lass die Welt für einen Moment an dir vorbeiziehen und wenn du wieder Kraft dazu hast, setzt dich auf und steig wieder ein. Es ist auch mal erlaubt sich auszuklinken um mit Gedanken, Gefühlen und Situationen ins Reine zu kommen.
    Ich wünsch deiner Kollegin viel Kraft.
    <3 Martina

    Antworten
  2. kleine blaue Welt

    Liebe Andrea,
    es gibt sie,diese Tage,die morgens schon blöd beginnen…
    Hatte heute auch einen traurigen Moment.
    Lass dich nicht unterkriegen!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    Antworten
  3. Babajeza

    Das kenne ich auch und ist auch erlaubt. Nur Geduld, kommt schon wieder. Liebe Grüsse von mir

    Antworten
  4. Die Schwalbe

    Seufz, bitte sei nicht mehr so traurig, wisch die Tränen fort, denn du bist nicht allein.
    Ganz liebe Grüße von mir :-))

    Antworten
  5. mano

    ich kann dich grad so gut verstehen.
    liebe grüße, mano

    Antworten
  6. kaffeekraenzchen_ mit _grinsekatze

    Liebe Andrea,
    ich kann gut verstehen dass du durchhängst. Es gibt so schlimmes Leid, das macht so traurig….Ich hoffe du lässt dich von deinen Lieben trösten und das bald wieder die Sonne scheint. 🙂
    Alles Liebe,
    Alice

    Antworten
  7. yvonne zaugg

    Meine liebe Andrea,
    ja, ich kenne das! Traurige Nachrichten ziehen einem runter und sind sie noch aus dem engen Familien- oder Freundeskreis ist es nochmals viel schlimmer! Doch alles braucht seine Zeit und ich denke man darf da auch mal einfach so durchhängen um die Sache zu verarbeiten und zu verdauen!
    Schon lange ist es her seitdem ich das letzte mal bei dir kommentiert habe……uiiii…….schäm…… aber weißt du ich gügsle immer bei dir rein und bestaune deine schönen Bilder und erfreu mich an deinen Zeilen! Besonders deine Bodenbilder 🙂 faszinieren mich immer wieder und Freitags…..na ja da ist Blümchentag und da hüpf ich dann von Freitagsblümchen zu Freitagsblümchen und weil die Blümchen bei allen so reizend sind, habe ich beschlossen da gar keine Kommentare mehr zu hinterlassen! Kann ja nicht überall das selbe schreiben! Aber sie sind auch jedesmal schön deine Freitagsblümchen!!!! :-))) Begeister lese ich deinen Samstagsplausch und so bin ich immer auf dem Laufenden was so bei dir und im schönen Berlin los ist. Übrigens habe ich Stuttgart auch abgesagt! So hoffe ich das wir uns mal wieder in kleinem Rahmen treffen werden, würde mich natürlich riesig darüber freuen! Vielleicht ein Mini-Treffen mit der lieben Frauke zusammen und natürlich deinem Schrittzähler!!! Hier ist nun langsam der Sommer angekommen, nicht mit der grossen Hitze aber wenigstens mit heiterem Sonnenschein! So schicke ich dir heute eine paar helle Strahlen nach Berlin und Kopf hoch! Es wird schon alles wieder!
    Sei ganz lieb gedrückt aus der Ferne und hab einen gemütlichen, sonnigen Tag!
    Herzensgrüassli
    deine Yvonne

    Antworten
  8. Ein Dekoherzal in den Bergen

    meinaaaa… bei dir ah nit so guat ha,,,,
    heit war bei uns ah wieda AUFREGUNG
    sei MAMA is heit zum dritten mal inderhalb
    vier Wochen schwer gestürzt,,,heit scho wieda de
    RETTUNG do,,,,, des TAG war gelaufen für mi….
    hat sich ah große WUNDE am ARM zugezogen,,,,
    die arme MAUS;;;;;;::

    ES wird scho wieda gelle

    bis bald de BIRGIT

    Antworten
  9. Magdalena

    Das muss man manchmal auch einfach tun. Ich schließe mich gerne an. Mach Dir einen Tee und leg dich auf die Couch.
    LG
    Magdalena

    Antworten
  10. Astrid Ka

    Da können wir uns ja zusammen tun… Hier gibt es ja zum Dauergrau auch immer wieder schlechte Nachrichten. Wie soll man da gute Miene zum bösen Spiel machen?
    Solidarische Grüße!
    Astrid

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.