Seite auswählen

Wie ich zu den Blumen kam…

Letzte Woche, als ich vom Markt kam, stand meine Kerl vor dem Haus und hielt mir einen riesigen Blumenstrauß vor die Nase. Ich hatte wie du weißt, mein Fahrrad beladen mit meinen Einkäufen. Den leckeren Oliven, die ich an dem Stand mit dem netten Sizilianer gekauft habe. Und den fünf Bunden Tulpen. 

Ich habe nicht schlecht gestaunt. Und nachdem ich ihm ja nicht sofort mit Misstrauen begegnen sollte, so haben mir jedenfalls einige geschrieben, freute ich mich schon sehr. Jetzt hatte ich glatt zwei sehr schöne Blumensträuße. Welchen zeige ich denn nun zu erst? Die Marktgeschichten waren aber noch ganz frisch in meinem Kopf, weshalb ich sie dir gleich brühwarm, erzählen musste. 
Und schon wieder fehlte mir die passende Vase. Mein Kerl freute sich schon darauf, schnell mit mir los zu düsen und eine neue Vase zu kaufen. Ich fand aber, das muss auch anders gehen. Wobei ich im nachhinein vielleicht doch auf seinen Vorschlag hätte eingehen sollen. Ich habe meine Lieblingsglasvase wieder mit Klebeband sozusagen verkleinert. Aber die großen und schweren Blüten der  Zantedeschia (manche sagen auch Calla) haben die Klebebänder “verbogen”.

Solltest du dich wundern, dass mir der Monstermann Disteln schenkt, dann kann ich dich beruhigen. Disteln gehören zu meinen absoluten Favoriten. Ich mag ihre Piecksigkeit. Und auch in meinem Hochzeitsstrauß waren Disteln. Zusammen mit wunderschönen Rosen. Aber der ist schon lange vertrocknet und bei unserem ersten Umzug ist der Trockenstrauß verloren gegangen.

Ich habe mir wirklich Gedanken gemacht, was meinen Monstermann dazu treibt, mir neuerdings Blumen mit zu bringen. Ich glaube ich habe eine Erklärung : Er möchte auch Applaus von dir! Von mir hat er schon welchen bekommen. Denn die Blumen haben mir eine große Freude gemacht. Ich bin gespannt, ob ich weiterhin so verwöhnt werde.
Nächste Woche werde ich aber wieder auf den Markt gehen und die Ohren für dich offen halten. Es macht mir ja selber viel Spaß, die Gespräche auf dem Markt zu belauschen und sie an dich weiter zu geben. Wenn du willst, lesen wir uns morgen beim Samstagsplausch wieder.
Andrea
Noch ein Hinweiß: In meinem Lesezimmer habe ich ein wirklich tolles Buch rezensiert. Und das Besondere ist, es ist ein Teil einer Blogparade #nycblogparade bei der man etwas gewinnen kann. 
Jetzt noch mit Holunderblütchen verlinken, und ab auf die Terrasse, bevor es am Wochenende wieder schneit…

0