Seite auswählen
Gestern im Blumenladen:
Wow, doch so viele Blumen…
“Hmm, welche nehme ich nur…”

Die sehen ja ganz schön aus.
Ach die aber auch.
“Kann ich ihnen helfen?”
“Ich kann mich nicht entscheiden.” 
“Soll es etwas Bodenständiges sein?”
“Nee, eher etwas exotisches…, oder doch eher einfach…”

Die sind schön, und die, und die…
“Wenn sie sich entschieden haben, dann sagen sie doch Bescheid”
Sie dreht sich weg und fängt an einen Strauß zu binden.
Ich stehe immer noch vor den vielen Vasen und weiß nicht was ich nehmen will.
“Ach sind das Astern? Und das ein Fuchsschwanz? Davon hätte ich dann gerne 2 und davon eine.”

Die Verkäuferin, immer noch mit dem angefangenen Strauß in der Hand, zieht die gewünschten Blumen aus den Vasen. Rollt sie mit nur einer Hand in hübsches Papier. Ohne noch einmal nach zufragen, ob ich vielleicht etwas grün dazu haben möchte, oder sonst irgendwas.
“So bitte, das macht…”

Und zack, war ich wieder aus dem Laden raus!
So ein Störobjekt muss entfernt werden.
Ich glaube, das war mein letzter Besuch in diesem Laden.
Ich hätte wohl einen ganzen Arm voll kaufen sollen.
Ob die Blümchen nun auch so heißen, wie ich dachte,
wurde mir auch nicht gesagt.

Zu Hause habe ich ,die lieblos in Papier gewickelten Blumen,
in einen Glaszylinder gestellt.
Etwas Herbst darum verteilt und gehofft,
 dass das Licht einigermaßen gut zum fotografieren ist. 
Obwohl die Sonne, am Morgen mal für Minuten am Himmel, ihr Strahlen gezeigt hat,
blieb es den ganzen Tag doch recht trübe.

Ich habe doch das Stativ heraus gekramt.
Eine ruhige Hand, habe ich denn dann doch nicht.

Bei Holunderblütchen gibt es heute wieder Freitagsblumen zu sehen.
Und bestimmt geht es den anderen Blumenliebhabern, mit ihren Verkäufern, besser.

Dann bis morgen,
zum Samstagsplausch bei mir,
Eure

0