Seite auswählen
Der schöne Narziss verliebte sich 
in sein eigenes Spiegelbild, 
als er in eine Quelle blickte. 
seine Sehnsucht nach sich selber war so groß, das er alle Verehrer ablehnte. 
Und vor verlangen, 
nach sich selber,
Ins das Wasser fiel und ertrank. 
Seine Schwestern, 
die Nymphen trauerten sehr um
den Sohn des Flussgottes. 
Und weil sie ihn so vermissten, 
verwandelten sie ihn in eine schöne Blume. 
Damit man immer an ihn dachte,
und sich an ihn erinnerte. 
Soviel zu der Sage… 

Bei uns steht die Narzisse,
für Sterben und Wiedergeburt. 
Für die Überwindung der Dunkelheit. 
Bei den Chinesen gilt sie als 
Glückssymbol. 
Und auch im Islam genießt sie hohe Wertschätzung 
Für mich steht sie für Ostern. 
Hier wird sie auch Osterglocke genannt. 
Und ich habe hier ein paar sehr langstielige Exemplare ergattert. 

In meiner stets geliebten Glasvase, 
läuten sie für mich ab heute das Osterfest ein. 
Ich freue mich schon auf die Blumen bei 
Helga und ihrem Blog Holunderbluetchen. 
Ein schönes Osterfest, 
Euch allen. 
Eure

0