Seite auswählen
Den Blick nach oben richtet man öfter, 
Lotta fragt aber nach dem Blick von Oben runter.
Meinen ersten Blick habe ich von einer Brücke gerichtet.
Bei dem letzten Spaziergang viel mir der Blick auf…

Könnt ihr etwas damit anfangen?
Genau genommen sieht man sowohl nach Unten sowie nach Oben.
Links sieht man noch etwas “Festland”
Und unter mir den Blick in den Himmel!
Genau erklärt :
Ich stehe auf der Brücke und fotografiere über die Brüstung nach unten in das Wasser. 
Letztes Jahr im Oktober durfte mein Monstermann in das 
Waldorf Astoria 
klettern… äh Fahrstuhl fahren. 
Er hat mir einen Blick aus dem 22 sten Stock mitgebracht:
Das ist etwa da, wo das kleinere Gebäude endet.
Im Turm selber war er leider nicht.
Trotz allem hatte er einen tollen Blick über unsere Stadt.

Hier sieht man in hinten den Teufelsberg mit der Radarstation der Amerikaner.
Rechts daneben sieht man den Fernsehturm.
Auf dem war ich das letzte mal, als ich Kind war.
Und daneben weiter rechts, ist das Messegelände.

Hier blickt man auf den Anfang vom Kudamm und das Ende der Tauentzienstraße.

Dieser Blick geht in eine Baustelle direkt neben dem Waldorf Astoria.
Das soll noch höher werden, als das schon hohe Hotel.
Ganze 80 cm ☺

Und hier sieht man links unten, das lang gezogene Bikinihaus.
Rechts vorne die Gedächtnis Kirche. 
In ihrem neuen restaurierten Kleid.

Dahinter das Europacenter, das dieses Jahr 50 Jahre alt wird
und seinerzeit die erste Mall in Berlin war.
(Behaupten zumindest die Erbauer des Europacenters)
Außerordentlich innovativ mit Eisbahn im Innern.
(Die existiert allerdings nicht mehr)


Schade ist, dass ich nicht selber dort Oben war.
Ich hätte die Stadt gerne mit meiner Spiegelreflex fotografiert.
Aber da kann man halt nicht so einfach hoch.
So sind das alles Bilder, mit einem Handy gemacht.

Vielleicht konnte ich euch ein bisschen auf unsere Stadt Appetit machen.
Eure

Andrea

0