Seite auswählen

In dieser Woche war ich mal in einem Blumenladen 
um die Ecke. Nicht das wir bei uns nur einen Laden hätten
In meinem Einzugsgebiet sind…ich habe sie gerade zusammengezählt…
10 Läden. Da sind noch nicht mal die Wochenmarktstände mitgerechnet.
Und alle sind zu Fuß ohne schwierigkeiten zu erreichen.
Ich frage mich nur, wie die alle hier überleben.
Ich habe nun, da der Garten nun endgültig geplündert ist,
auf die freundliche Blumenfrau zurückgegriffen.
Nett, wie die Berliner nun mal sind, hieß es:

“Keene Amaryllis? Ditt iss aba doch die Blume an Weihnachte!”
Nee ich möchte keine, ich wollte die da!
Ein Zweig. “Können sie mir sagen wie die heißt?”
“Skimmi…een Strauch…”
“Gehen die Blüten denn noch auf?”
“Nee,…da können se ewich waten. Mehr kommt da nich! Wollense die nu? oda nich?”
Ich wollte.

Ohne das noch irgendetwas dazu kam.
Kein extra Blatt oder Zweig, eben nackig.
Ich fand diesen Zweig irgendwie sehr hübsch.

Einen Tag später, hat eine Kollegin einen Blumenstrauß
geschenkt bekommen. 
Schöne Blüten und einen Zweig mit dicken roten Beeren.
Sie wollte aber nur den Beerenzweig.
Ich habe mich dann geopfert und die armen Zweiglein mitgenommen.
Blumenretterin, die ich bin.

Mit dem Skimmiezweig sehen die Zweiglein doch sehr hübsch aus?
Sie bringen so viel Farbe in die Weihnachtsstube.
Sehen viel mehr nach Frühling aus.

Sie stehen übrigens in einer Vase, die ich eigentlich gar nicht kaufen wollte.
Ich war damals auf der Suche nach einem Stuhl in ein Möbelladen aufgeschlagen.
Der hatte Ausverkauf, alles für kleines Geld zu haben. Und da ich nun mal Glasvasen favorisiere,
konnte ich nicht widerstehen.

Jetzt husche ich noch bei Holunderblütchen vorbei.
Wie jeden Freitag sammelt Helga dort unsere Blümchen.
Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent
Eure
Andrea