Seite wählen

Internetkauf {Samstagsplausch 33-22}

13.08.2022 | Samstagsplausch

Hast du Erfahrungen mit Internetkauf? Ich meine, kaufst du viel über das Internet? Schuhe, Kleidung, Wolle, oder was sonst noch alles? Ich vertrete immer noch die Meinung, dass ich alles wenigstens mal anfassen muss. Anprobieren ist auch eine prima Sache. Schuhe zum Beispiel. Ich möchte sie wenigstens mal anziehen und schauen, ob sie irgendwo drücken.

Eis geht nicht im Internetkauf, oder?

Der Internetkauf

Die Schwiegermutter kam auf die Idee, sich einen Fernsehsessel zu kaufen. Am besten einen, der ihr das Aufstehen erleichtert. Es sollte einer sein der natürlich zu ihrer Einrichtung passt. Bequem, Komfortabel, halt alles, was sich der ältere Mensch wünschen mag. (Um ehrlich zu sein, ich würde mich auch gerne in einen solchen Sessel hinein kuscheln). Die erste Schwägerin hatte die Idee, die alte Dame im Auto zum Probesitzen in ein Möbelhaus mit zu nehmen. Auch wenn es der SchwieMu nicht so prickelnd geht, fand sie es eine gute Idee. Aber dann kam ihr Zweitgeborener auf die Idee, dass geht doch heute mit all dem Internet so viel einfacher. Es wird einfach bestellt, morgen wird es geliefert und schon „sitzte“ in so einem Teil… Farbenwunsch bedacht, Preisvorteil ausgenutzt und schon war so ein Ding bestellt.

Nur wenige Tage später wurde der Internetkauf auch schon geliefert. In zwei Kisten, zum Zusammenbauen. Die Lebensgefährtin des Schwagers hatte sich bereit erklärt das Ding zusammen zu setzen und nur die Hilfe meines Kerls erbeten. Der Zeitgeborene hatte zum Glück einen langen Arbeitstag! (Ob Absicht dahinter steckte?) Auf jeden Fall war es sein Glückstag, dass er nicht direkt greifbar war. Die Lebensgefährtin und der Kerl schraubten an dem Relaxsessel und setzten zusammen was ging. Bis sie zu einem Punkt kamen, an dem nichts mehr ging. Es fehlten Schrauben, die Erklärung war unter aller Schweinefrau. Kurz entschlossen, wurde der Bruder angerufen, er könne das Ding wieder abholen lassen, dass „taucht nüscht“, das kann wieder wech…

Internetkauf, nein Danke

Wie gesagt, ich halte nichts vom Internetkauf. Auch schon bei Lebensmitteln hatte ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Manches war gar nicht erst im Korb gelandet, dafür fand ich Dinge, die ich nie im Leben gekauft hätte und auch nicht bestellt habe. Ich weiß von Freundinnen, die Stoffe und Wolle im Netz bestellen. Das klappt und ist meistens auch günstiger, schöner und fast so schnell da, als wenn ich durch meine Stadt reisen würde. Auch die Landleute, die es weiter zur nächsten Möglichkeit haben, kann ich durchaus verstehen. Für diese Menschen eine echte Bereicherung. Doch auch die stoßen an ihre Grenzen, bei einem solchen Produkt, wie dem Fernsehsessel der Schiegermutter.. Nein, ich gehe lieber persönlich in ein Ladengeschäft, fasse an, fachsimpel mit den Verkäufern und nehme es gleich mit nach Hause. Warten ist nicht gerade meine Stärke.

Und ich jetzt

Mein Zustand wird langsam besser! Der Kerl gibt sich große Mühe mich aufzumuntern. Er treibt mich an die Spree und denkt sich auch sonst schöne Dinge aus, die wir machen können. Ich kann langsam wieder atmen. Und fange an, wieder in einem Stück zu schlafen. Ob das an den Tabletten liegt, die ich seit einigen Tagen nehme, oder an dem Kerl, ich kann es nicht sagen.
Ich versuche meinen Kopf jedenfalls abzulenken, meinen Körper zu schonen und die schönen Momente zu genießen. Damit bin ich auf einem guten Weg. Ich habe wieder angefangen Yoga zu machen und zu entspannen. Nur einen Therapeuten finde ich natürlich nicht. Ich bin ja auch kein Akutfall. Meinen Kopf auf mehr als 20 Seiten in meinem Buch zu konzentrieren ist schon Höchstleistung. Aber ich bleibe dran. Mein Bücherstapel ist verdammt hoch geworden. Selbst Rubi, meine Büchermaus nervt schon! Aber Eile mit Weile. Das wird schon wieder.

Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt

(Albert Einstein)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


19 Kommentare

  1. Bienenelfen

    Ja liebe Andrea da geht es mir wie Dir. Manche Sachen würde ich im Netz auch nicht bestellen und ein Sessel und Schuhe und Lebensmittel gehören da definitiv dazu. Ich hoffe die Schwiema wird fündig und baldmöglichst ins Möbelhaus gefahren :-))) Schön zu hören dass es Dir besser geht. Yoga tut sicher gut das war richtig dich dort anzumelden ..selbst ist die Frau!!

    Liebe Sonntagsgrüße
    Kerstin und Helga

    Antworten
  2. Chrissi

    Du klingst schon viel besser!
    Alles Gute weiterhin und Entspannung und Ruhe wünsche ich dir.

    LG Chrissi

    Antworten
  3. Trillian

    Onlinekaufen ist bei mir durchaus angesagt. Ich habe allerdings festgestellt, dass mich bestimmte Regeln von großen Anbietern nerven und mich schon oft vom Kauf abgehalten haben, statt mich zu motivieren, mehr zu kaufen. Ich wünsche dir gute Besserung, werde schnell wieder gesund.

    Antworten
  4. Britta

    Guten Morgen, ich kaufe viel online. Kleidung für mich zum Beispiel, weil es meine Kleidergröße in der Kleinstadt überhaupt nicht gibt. Dann e-books, Schulsachen, Geschenke – so wie es gerade brauche und es diese Dinge bei uns nicht gibt. Bevor ich mit dem ÖPNV für 12,00 Euro in die nächste Stadt fahre, bestelle ich dann lieber. Und dann möglichst so, dass keine Lieferkosten anfallen. Auch glutenfreie Lebensmittel bestelle ich online. Vor Ort ist das Angebot sehr eingeschränkt . Zum Beispiel nur eine Sorte Nudeln usw. Meine Tochter geht noch richtig shoppen, die hat aber auch eine Monatsfahrkarte von der Schule und der macht es nichts aus 24km für eine Hose zu fahren, um dann ohne zurück zu kommen, um doch wieder zu bestellen. – Lach.

    Liebe Grüße
    Britta

    Antworten
  5. Burglind

    Liebe Andrea,

    Ich falle da wahrscheinlich auch aus dem Raster aber hier in der Provinz, wie ich Konstanz immer noch nenne, gibt es nicht wirklich viel Auswahl. Klar, die Modeketten für 25 Jahre, 45 kg und möglichst noch 1,80 groß gibt es reichlich. Dass war es aber auch schon. Ich kaufe seit Jahren meine Sachen im Internet, einfach weil es hier keine Auswahl gibt und die Parkkosten Horror sind. Dazu kommen noch die vielen Schweizer Kunden, die am WE die Innenstadt vollstopfen. Wollgeschäfte gibt es überhaupt nicht mehr. Ich habe schon so ziemlich alles online gekauft, bei DM, unsere Sitzlandschaft hergestellt im Münsterland nach unseren Wünschen und sogar auch schon zwei Autos und war immer gut bedient. Wenn es kein Internetverkauf gäbe wär ich wohl noch auf dem Stand von 1990.

    Schön zu lesen, dass es Dir wieder besser geht aber achte auf Dich und mach was draus.

    Liebe Grüße
    Burgi

    Antworten
  6. Ursula

    Zuerst einmal freut mich, dass es bei dir etwas aufwärts geht. Ja Therapeuten finden ist gerade schwer.
    Internetkäufe – also Fernsehsessel sicher nicht. Anderes hab ich schon ab und an im Internet bestellt. Eben weil günstiger oder günstiger weil eben keine lange Fahrten (Benzin, Parkhaus, Zeit) nötig und ja eben doch bequem. Hält sich aber in Grenzen was ich bestelle. Da ich meinen Konsum eh fast auf Null runter gefahren habe.

    Weiterhin gute Besserung.

    LG
    Ursula

    Antworten
  7. Regula

    Alles Gute dir! Liebe Grüsse von Regula

    Antworten
  8. Agnes

    Eine Fernsehsessel im Internet bestellen geht doch gar nicht. Man sollte mindestens einmal Probesitzen können.
    Ich bin kein großer Freund von Internetbestellungen. Gewisse Sachen kann man bestellen, wie Ersatzteile o.ä., da spart man teilweise viel Zeit und viel Sucherei.
    Ich hoffe, es geht Dir bald wieder besser, liebe Andrea. Aber du machst auch sehr viel. Berufstätig sein, Bloggen, stricken usw., das könnte ich gar nicht mehr schaffen. Aber ich habe jetzt, wo mein Mann verstorben ist, auch Arbeit ohne Ende. Es ist schon schön, wenn man zu Zweit ist und ein gutes Team ist.
    LG Agnes

    Antworten
  9. Karin Be

    Es gibt einige Dinge, die ich im Internet bestelle, wie z.B. meine FlipFlops mit orthopädischer Sohle. Diese kosten ihren Preis, da Handarbeit, aber sie sind an meine Füße angepasst. Ich konnte sie sogar zum Nachjustieren kostenlos wieder einschicken.
    Ich machte die Erfahrung, dass es nicht immer an der Art der Ware liegt, wenn es mit dem Internetkauf nicht klappt, sondern am Anbieter. Wenn etwas besonders günstig angeboten wird, lasse ich es eher mit dem Kauf.
    Schön zu hören, dass es mit deinen Beschwerden besser wird. Die Daumen bleiben gedrückt.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    Antworten
  10. Kunzfrau

    So einen Sessel würde ich wohl nicht im Netz kaufen. Wer soll mir das aufbauen. Und dann so ein Ungetüm wieder zurückschicken erscheint mir umständlich.
    Mit Stoffen und Wolle habe ich allerdings gute Erfahrungen gemacht. Das mache ich immer wieder mal!

    Gruß Marion

    Antworten
  11. Carolyn Flickensalat

    Hallo Andrea,
    schön zu lesen, dass dir besser geht. Wie lieb, dass sich dein Mann um dich kümmert. Das hilft bestimmt sehr.
    Ich kaufe gerne im Internet, Stoffe, Wolle, Schreibwaren, Dies&Das … Jedesmal wenn ich denke „das kaufst du vor Ort“ fahre ich von einem Geschäft ins nächste, habe Fahrtkosten, Stau, Parkkosten und bin am Ende völlig fertig von dem Stress und der Hektik in den Geschäften – und habe das, was ich wollte nicht bekommen. Dann denke ich wieder: wie schön das es viel einfacher im Internet geht und die Fahr- und Parkkosten rechnen sich mit den Versandkosten. Bei so Teilen wie in eurem Fall einem Sessel würde ich allerdings auch vor Ort kaufen. Da muss man doch Probesitzen. Der mag im Internet schön aussehen und preiswerter sein als im Geschäft, aber was habe ich davon wenn er völlig unbequem, zu weich oder zu hart ist….
    Ich wünsche dir weiter gute Besserung und Erholung.
    Liebe Grüße Carolyn

    Antworten
  12. Sunni

    Hallo Andrea, ich freue mich, wenn es dir etwas besser geht. Aufgrund familiärer Situation und mangelnder Möglichkeiten bestelle ich viel im Internet. Bisher habe ich sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht. Meine Sockenwolle kaufe ich generell bei Zauberwiese, da weiß ich, was ich bekomme. Auch Lebensmittel oder Drogeriewaren sind immer super angekommen. Kleidung: Ich kenne meine Dealer, da passen die Dinge, fertig. Bei Schuhen ist es etwas schwieriger,aber auch da habe ich eine Firma für mich und eine für meinen Mann, wo eigentlich nie etwas zu bemängeln war.Die Versorgung hier ist so schlecht und teilweise super unfreundlich, das muss ich mir nicht antun, dazu habe ich zu viele andere Sorgen. Liebe Grüße und gute Besserung! Sunni

    Antworten
  13. Buchbahnhof

    Liebe Andrea,
    gut, zu hören, dass es bergauf geht. Wie wertvoll, dass du einen solch tollen Mann an deiner Seite hast, der für dich da ist und dich aufbaut. Würde leider auch nicht jeder tun.

    Internetkauf ja und nein. Ich kaufe total viel im Internet. Bücher, Katzenfutter, Katzenstreu. Alles, was ich nicht zwingenden anfassen, probe Sitzen, anprobieren muss. Also sprich, einen Fernsehsessel würde ich nicht über das Internet kaufen, da ich finde, dass man darin gesessen haben muss. Sessel und Sofa sind so unterschiedlich. Das muss doch auch bequem sein und das kann man nur durch Ausprobieren herausfinden. Ebenso Schuhe. Ich habe Schwierigkeiten, passende Schuhe zu finden. Wie viele soll ich da bestellen und zurückschicken, bevor ich das rechte Paar finde. Das ist im Laden einfacher. Aber so Zeugs, welches man halt einfach nur kauft, das bestelle ich überwiegend. Ist für uns einfacher. Letztens wollte ich so Sprühflaschen für 250 ml haben. Ich wüsste gar nicht, wo ich die hier in der Umgebung kaufen könnte. Da ist das große A einfach einfacher und es wird mir direkt nach Hause geliefert.

    Ich wünsche dir einen schönen Samstag. Ich hoffe, ihr habt auch so schönes Wetter, wie wir und könnt es genießen.
    LG
    Yvonne

    Antworten
  14. Uschi

    ich habe schon einiges im Internet gekauft. Aber bestimmt keine Möbel. Denn so etwas muss man sich in Ruhe ansehen können. Außerdem wenn ein Möbelhaus liefert ist oft der Aufbau mit im Preis. Stoffe würde ich nie im Internet bestellen diese muss man anfassen und angucken können. Wolle auch nur wenn man die Qualität gut kennt. Und selbst dann ist die Beurteilung der Farbe schwierig. Des weiteren ist es wichtig abzuwägen bei welchem Händler man kauft. Gerade bei Amazon oder Ebay tummeln sich auch viele Anbieter aus dem Ausland und wenn dabei steht das die Lieferung von irgendeinem Hafen in China kommt… dann hast Du im Falle einer Reklamation die Arschkarte. Dann müsste man den Rückversand nach China bezahlen um die Ware erstattet zu bekommen. Das übertrifft meistens den Wert der Ware. Deshalb rate ich davon komplett ab!

    Antworten
  15. Lusyl

    Tja, da bin ich wohl ganz anders. Ich kaufe fast alles im Internet. Ich hab Problemfüße und kenne hier kein Geschäft, das Schuhe für mich hat. Auch Mode in großen Größen ist rar und nicht nach meinem Geschmack.
    Wolle Geschäfte haben wir auch nicht viele, nach Lace braucht man da erst gar nicht fragen.
    Eine Fahrt in die Innenstadt und zurück koster 6 euro und oft bekomme ich nicht das was ich will. Ich bin dankbar fürs Internet. Ok, Möbel kaufe ich nicht online…

    Antworten
  16. nina. aka wippsteerts

    Ach ja, das geht alles doch so bequem über das Netz… Alles? Das ist der springende Punkt, da muss man abwägen. Und einen Sessel dieser Art würde ich auch probesitzen wollen.
    Schön, dass es aufwärts geht mit Dir. Lass es weiter ruhig angehen, mach, worauf Du Lust hast in der wenigen Freizeit. Keine Verpflichtungen wg Buchbeiträgen.
    Ein erholsames Wochenende und liebe Grüße
    Nina

    Antworten
  17. Pia

    Ja im Internet kaufen ist sehr bequem, die Öffnungszeiten gefallen mir gut. Aber ganz ehrlich, Möbel die ich noch selber zusammenbauen muss, würde ich auch nicht Online kaufen. Und wenn ich sehe, wie oft der Paketservice in unsere Sackgasse fährt, bin ich nicht die einzige die das Angebot nutzt. Hoffentlich kannst du das schöne Wochenende nutzten um die Batterien aufzuladen und die Seele baumeln lassen, am besten in den Armen deiner liebsten.
    L G Pia

    Antworten
  18. Catrin

    Liebe Andrea,
    erst einmal freue ich mich, dass es dir allmählich wieder besser geht und deine Tabletten für den Schlaf helfen (Da würde mich ja glatt interessieren, was du nimmst, evtl. verrätst du es mir – gern per E-Mail?). Mir geht es ja ähnlich, dass mich mein ewiges Gedankenkarussell nicht los lässt und ich dadurch oftmals nicht zur Ruhe komme, nachts wach werde und dann gefühlte Ewigkeiten wach liege, aber mindestens eine Stunde usw. Du kennst das ja sicherlich alles. Seit längerem nehme ich schon ein pflanzliches Präparat und kann dadurch wenigstens besser und vor allem schneller einschlafen. Aber mit dem Durchschlafen klappt es leider gar nicht. Und einen Therapeuten zu finden, das klappt nicht einmal bei Akutfällen. Da spreche ich aus Erfahrung im unmittelbaren Familienkreis. Es gibt dann wohl ein Erstgespräch und dazu gleich die Information, dass keine Therapieplätze vorhanden sind. Stationäre Aufnahmen sind möglich, doch danach beginnt die Suche dann von neuem und wenn man nicht stationär möchte, dann hat man eben gar keine Chance. Es ist ein Graus.
    Im Internet bestelle ich eigentlich viel, aber keine Schuhe und keine Lebensmittel. Auch bin ich bei Klamotten eher ein Direkt-Käufer, weil ich die anprobieren möchte.
    Ich wünsche dir ein erholsames Wochenende und hoffe, dass für die Schwiegermutter doch noch ein guter Sessel gefunden werden kann.
    Liebe Grüße, Catrin.

    Antworten
  19. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Guten Morgen,
    ich kaufe so manches im Internet, weil ich hier in unserer Region einfach nicht an bestimmte Artikel komme, wie du vielleicht in Berlin. In der Pandemiezeit hat das vermutlich auch etwas zugenommen, weil ich mich da nicht gern in Geschäften rumgetrieben habe. Natürlich gibt es Artikel, die ich nicht im Netz kaufen würde. Auf den Sessel würde ich auch lieber Probe sitzen.
    Hoffentlich geht es weiter rasch bergauf mit Dir.
    Herzliche Grüße
    Andrea

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.