Seite wählen

Samstag mit Kaffee {Samstagsplausch 45.19}

09.11.2019 | Samstagsplausch

Kaffee

Es ist mal wieder Samstag, ich sitze auf meinem Lieblingsplatz und lasse die Woche Revue passieren. Mein Kaffee dampft vor sich hin. Ich könnte jetzt auch noch ein paar Seiten in meinem Buch lesen. Eine tollen Biografie von Nellie Bly. Erst im August hatte Astrid einen Great Woman Post über sie geschrieben. Als ich das Buch gesehen habe, musste ich es einfach lesen und wurde nicht enttäuscht. Noch ist die Rezension nicht fertig. Du wirst sie aber demnächst im Lesezimmer finden. Dort stehen auch zwei neue Rezensionen im Regal. Außerdem würde ich mich freuen, wenn du beim Buch des Monats mit machst. Meinen 12tel Blick habe ich etwas verspätet veröffentlicht.

Ach, du merkst schon, ich bin nicht so schwungvoll wie sonst. Irgendwie scheint mich das Wetter ein wenig runter zu drücken. Wie gut, dass man immer alles auf das Wetter schieben kann. Und zum Glück, haben die Amerikaner einen Präsidenten, der sich große Mühe gibt, dass es immer verrückter wird, das Wetter. Nicht, dass unsere Politiker bessere Ideen haben, als der großartige Präsident, auf der anderen Seite der Erdkugel. Wir sollen immer mehr E-Autos kaufen, dabei haben die Regierenden keine Ahnung, woher sie den ganzen Strom nehmen sollen. Vielleicht sollten sie mal über ganz andere Alternativen nachdenken. Was ist das mit dem Wasserstoff-Auto? Oder freie Fahrt in den Innenstädten, mit den Öffentlichen? Es gibt bestimmt eine Menge Dinge, die spontan umgesetzt werden. Statt GEZ zahlen wir die Gebühren doch lieber an die Öffi’s…

Gebrummel

Ups, ich nehme mal lieber mein Strickzeug in die Hände. Da komme ich immer so schön wieder runter. Im Moment jagen mich die Gedanken schnell in kleine Wuttriaden. Zum Glück, kennt mein Kerl mich gut genug und lässt mich eine Weile vor mich hingrummeln. Ich hatte die Woche ein Stricktreffen in einer alten Villa. Dort ist ein kleines Café und ein paar nette Instagram-Strickerinnen haben es organisiert. Sie haben mit vielleicht 10 bis 15 Leuten gerechnet. Das es am Ende über 30 Strickerinnen waren, die sich in den recht engen Räumen getroffen haben, hat überrascht. Die eine oder andere Nadel-Dompteurin kannte ich vom sehen. Ich glaube, die Strickcommunitie lechzt nach Räumen, in denen man sich öfter treffen kann. Am liebsten, völlig ohne Verpflichtung. Aber solche Plätze sind eher selten. Persönlich, hoffe ich auf eine neue Einladung.

Wie sieht es eigentlich bei dir mit Weihnachtsvorbereitungen aus? Bist du schon am werkeln? Ideen habe ich schon genug. Aber umgesetzt? NIX. Wir wissen aber, dass die Zeit gnadenlos ist. Sie rennt, wenn wir es nicht wollen, und schleicht, wenn wir hoffen, sie vergeht schneller. Wer hat sich das mit der Zeit eigentlich ausgedacht?
Ich trinke jetzt meinen Kaffee aus, inzwischen ist er auch schon kalt. Dann werde ich den Kerl wecken. er muss noch Einiges heute mit mir erledigen! Danke, muss ich noch sagen. Deine Genesungswünsche waren erfolgreich. Mir geht es wieder besser. Aber jetzt zu deiner Woche!

Kaffee hilft gegen alles. Auch gegen dumme Menschen. Man muss nur die Tasse schwungvoll werfen.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


19 Kommentare

  1. Gabi

    Moin, liebe Andrea;
    grummel du ruhig…das ist sehr wichtig und menschlich….. nicht immer diese festgetackerte Lächeln…egal wo man hinschaut…alles faltenfrei, aufgeräumt, durchgestylt und jetzt auch noch voll Glitzer… ich frag mich immer wieder wer soll denn diese ganze Weihnachtsdeko kaufen und auch bezahlen ?…es scheint als wäre es selbstverständlich jeden Jahr eine WeihnachtsVollausstattung neu zu kaufen…und dann hängen sich Alle das Mäntelchen der Nachhaltigkeit über…von wegen…da schwillt mir der Kamm…
    Nun hab ich auch ein wenig gegrummelt…
    Ich wünsche dir einen feinen Sonntag und fühl dich lieb umärmelt
    Gabi

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Aber dein Grummeln mag ich! Du hast vollkommen recht. Wer soll das alles kaufen und wer braucht all diesen Glitzer?

      Antworten
  2. Ivonne

    Ich hab auch manchmal so Tage an denen mir der November, die Nachrichten und die Politik im Besonderen auf den Geist gehen. Dann versuche ich mich auch mit Werkeln oder den Hunden abzulenken.
    Ich beneide dich ja schon gelegentlich um die Möglichkeiten, die dir die Stadt bieten. Stricktreff mit 30 Leuten … toll!! Wir sind froh in unserem Generationentreff zu viert zu sein und es ist kein Nachwuchs in Sicht. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Ivonne

    Antworten
  3. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Der Kaffeetassenspruch ist wirklich herrlich! Dass man sich jetzt wieder ins E-Auto verbeißt, ist auch nur wieder der Industrie geschuldet. Es gäbe weitaus bessere und weitreichendere Denkmodelle.
    Lass Dir das Grau nicht auf die Nerven gehen, fotografiere es lieber. Seitdem ich es im November angestrengt suche, desto bunter wird alles um mich herum…
    Weihnachten habe ich noch gar nicht im Blick…. Davor liegen noch zwei Geburtstage.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  4. Kristin - Wollkistchen

    Liebe Andrea,
    verstehe ich gut, dass Du Dich bei einigen Themen aufregen kannst. Das geht uns wohl allen so, die versuchen so objektiv wie möglich mit offenen Augen durchs Leben zu gehen. Aber es hilft nichts, sich aufzuregen, dann lieber tief Luft holen und mit gutem Beispiel voran gehen.
    Hab ein wunderbares Wochenende und starte gut in die neue Woche.
    Schöne Grüße
    Kristin – Wollkistchen

    Antworten
  5. Naddel ...verliebt in Zuhause!

    Hallöchen liebe Andrea,
    ich bin froh dich auch mal wieder zu besuchen.
    Eine Menge geplaudert habe ich und werde mir gleich die nächste Tasse Kaffee holen.
    Besuch kommt ebenfalls gleich.

    Das Grummeln darf auch mal sein und schön, dass du weißt wie du dich wieder ins Lot bringst. 😉
    Ja, die Zeit rast.
    Aber irgendwie will ich Weihnachten noch nicht so wirklich in meinen Kopf lassen.
    (Ich fürchte mein Widerstand wird wohl nicht mehr lange anhalten können….)

    Hab noch ein schönes Wochenende.
    VlG Naddel

    Antworten
  6. Mira

    Liebe Andrea,
    war das nicht der Herr Einstein, der gesagt hat, die Zeit sei relativ? Na, der kann was erleben! *lach*
    Weihnachsvorbereitungen brauche ich in diesem Jahr nicht viele zu treffen, da wir über die Feiertage verreisen und uns ausgemacht habe, dass wir KEINE Geschenke mitschleppen. Ein
    paar Socken für jeden Mitreisenden will ich aber trotzdem mitnehmen. Die Hälfte davon ist fertig.
    Freie Fahrt in den Öffentlichen, das wäre mal ein Beitrag zum Umweltschutz. Allerdings nur, wenn diese dann auch regelmäßig verkehren. Die Linie, die ich für den Weg zur Arbeit nutzen müsste, fährt in der Hauptberufszeit nur alle 20 Minuten. Die könnte ich somit selbst dann nur schwer nutzen, wenn sie kostenfrei wäre. Schade eigentlich.
    Ich wünsche dir, dass das Stricken entgrummelnd wirkt und die Sonne, wie versprochen, morgen wieder zum Vorschein kommt.
    Liebe Grüße
    die Mira

    Antworten
  7. Astridka

    Warum habe ich jetzt Appetit auf ne Nussecke? 😉
    Stricken in der Menge, das finde ich jetzt aber mal interessant. Gibt es jetzt wieder so viele? Nähen in Gesellschaft ist halt etwas schwieriger. Als Therapie gegen’s wütend werden kann ich mir das vorstellen. Ich hab gegen die Gedanken angeputzt und -geräumt. Hat nicht gut geklappt, wie man meinem Beitrag entnehmen kann. ( Aber dafür habe ich jetzt wieder ein paar schöne, saubere Ecken in der Wohnung und die erfreuen mich.)
    Danke fürs Erwähnen und Wochenendgrüße!

    Astrid

    Antworten
    • Mira

      Liebe Astrid,
      das Stricken in der Menge ist hier im Raum Halle/Leipzig schon seit einigen Jahren recht verbreitet. Und ich glaube, auch in Berlin gibt es mehrere kleinere und größere Strickrunden, die sich immer wieder treffen. Nähen in größeren Runden ist natürlich schwieriger, weil man die Ausstattung schlecht mitschleppen kann. Obwohl, wir hatten einige Jahre lang eine Spinnrunde, zu der sich einmal im Monat 10 bis 15 Leute trafen. Da mussten wir die Spinnräder auch immer mitschleppen. Das war jedoch auch eine schöne Sache, die sich dann leider altershalber aufgelöst hat.
      Liebe Grüße
      die Mira

      Antworten
  8. illy

    Hallo,
    hier auch grummeln, hier noch kein Weihnachtsstimmungs/vorbereitungsgebiet. Das Strickzeug ist wirklich derzeit die bessere Option, ich hoffe, ich komme endlich mal wieder dazu…
    Seid alle lieb gegrüßt und ein schönes Wochenende
    illy

    Antworten
  9. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,

    ich habe auch noch nicht viel für Weihnachten gemacht. Aber mehr als sonst. Zumindest habe ich mich schon mal nach Weihnachtsgeschenken umgesehen, aber nur für die Kids. Und für den Adventskranz habe auch schon etwas gekauft. Mein Mann hat schon gesagt, was das Weihnachtszeugs in seinen Büro soll, weil er das wohl auch nicht gewohnt ist, dass schon im November etwas herumliegt. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. LG Nicole

    Antworten
  10. Sylvia Dunn

    Guten Morgen liebe Andrea, schön, das es Dir wieder besser geht. Ja Grummeltage kenne ich leider auch zu gut. Oft auch in dieser Jahreszeit. Das geht manchmal bis zum März. Ab da wird es dann besser.
    Begonnen habe ich schon mit einigen Weihnachtsvorbereitungen, aber leider bin ich noch nicht am Ende. Gut angefangen, stark nach gelassen.
    Das mit dem Stricktreff hört sich ja gut an. Wahnsinn, das dann so viele kommen. Da besteht doch dann ein enormer Bedarf. Finde ich schon toll, vielleicht könnten sich ja Kaffehausbetreiber etc. auf soche Treffen einstellen.
    So nun wünsche ich Dir ein erfolgreiches erledigen Deiner Dinge und ein wunderbares Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    Antworten
  11. Buchbahnhof

    Liebe Andrea,
    solche Grummelwoschen kenne ich auch nur zu gut. Hat man ab und an mal mit. Das Wetter soll ja nun “besser werden”, zumindest bei uns. Kalt, aber nicht mehr so nass haben sie angesagt. Dann geht es gleich schon ein bisschen besser.
    Weihnachtsideen habe ich dieses Jahr noch gar nicht. Ich hatte versucht die Schenkerei in meiner Familie abzuschaffen, aber meine Schwester besteht darauf, dass man was Kleines zum auspacken braucht. Also mache ich mir mal langsam Gedanken. Fällt mir sonst immer total leicht. Keine Ahnung, warum es dieses Jahr so schwierig ist.
    Ich wünsche dir ein entspanntes, ungrummeliges Wochenende
    LG
    Yvonne

    Antworten
  12. eva

    Liebe Andrea,
    es gibt so viele Dinge, die mich zur Zeit mit dem Wetter gehen lassen, das ist auch der Weihnachtsrummel.
    Es ist so schlimm, ganz Stuttgart ist Weihnachten, jetzt!!
    Ich war nie ein Weihnachtsmuffel, aber so entwickele ich mich und ich bin froh, wenn das alles wieder vorbei ist.
    Im feiern wieder im kleinen Kreis und ich bin eingeladen. Ist doch schön, aussderdem entfleuche ich zwischen den Jahren dem allem.
    Ich habe schon etwas gebastelt ja, Karten und einen Stern und habe den Adventskalender vom Enkel fast fertig.
    Mich beschäftigen ganz andere Dinge. Morgen bin ich auf dem Synagogenplatz in Ludwigsburg und gedenke der Geschehnisse des Novemberpogroms. Ich halte das für wichtig.
    Denn die Entwicklung ist schon erschreckend und wenn man bestimmte Bücher liest merkt man wohin das alles führt.
    Ein schönes Wochenende wünscht Eva

    Lieben Gruß Eva

    Antworten
  13. Kunzfrau

    Oh schön. Du hast schon Kaffee! Ich habe noch nichts und sitze noch im Sclafanzug. Gleich werde ich erstmal einkaufen gehen. Natürlich nicht im Schlafanzug :-)))))
    Und Weihnachtsvorbereitungen. Wenig 🙁 Heute kümmere ich mich mal um den Adsventskalender meiner Freundin Gabi!

    Ein schönes Wochenende für dich!
    Marion

    Antworten
    • Mira

      Was für eine Vorstellung: Die Marion im Schlafanzug auf dem Wochenmarkt. *schmunzel*
      Um Adventskalender habe ich mich auch bereits gekümmert, bin aber noch nicht fertig damit. Es wird langsam Zeit, denn manches ist bei mir recht aufwändig.
      Liebe Grüße
      die Mira

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.