Seite auswählen

Hoppla, schon wieder der 12.?

Hoppla, ich hab es fast nicht gemerkt, aber es ist schon wieder der 12. Heute zeige ich dir wieder 12 Bilder von meinen Tag.

Die Schnurrlis haben es wieder geschafft, ich habe nicht ausgeschlafen. Schnurrend wurde ich wieder geweckt. Da ich aber ohnehin nicht gut geschlafen habe, war es eher eine Erholung, aus der Traumwelt geschuppst zu werden. Erster Kaffee auf der Terrasse. Da kann ich schon mal Blogpost’s schreiben.

Hoppla, schon 8.50 Uhr? Wie die Zeit vergeht, wenn man Post’s vorbereitet. Ich warte aber noch auf einen Anruf. Die beste Freundin mag auch mit mir Kaffee trinken gehen. Wir haben uns bestimmt viel zu erzählen.

Ein Schnurrli hat es sich auf dem Miniteich bequem gemacht und beobachtet die geflügelten Freunde. Das werden die Fellnasen auch nimmer müde. Zur Zeit fliegen aber auch eine Menge Jungvögel herum. Endlich kam der Anruf. Ich pack dann mal meine Sachen und fahre los. Es ist Regen angesagt.

Hoppla, es regnet ja wirklich! Gut, dass ich meine Regenjacke dabei habe. Ein Stück muss ich noch fahren. Wenn es nicht kalt ist, dann macht mir der Regen auch nichts aus.

Ich hab das Cafè gefunden. Sieht ganz einladend aus. Die Freundin ist schon da. Mal sehen, was auf der Karte steht. Im Grunde, weiß ich schon was ich will. Und wieder einmal müssen die Freundin und ich lachen, wir Essen das gleiche. Fast immer ist das so, obwohl wir uns nicht absprechen.

Lecker war es nicht so richtig. Aber gut sehen die Rühreier mit Tomaten und Käse aus. Hübsch angerichtet. Gerade als das Essen kommt, läutet die Kirchenglocke am Platz. Wenn ich hier wohnen würde, würde ich jedes mal vom Sofa fallen. Die Gespräche waren kurz unterbrochen.

Wir haben uns dann zu einer kurzfristigen Radtour entschieden. Quer durch den Grunewald. Spontan ist doch immer gut. Wenn man durch den Tunnel geht, läuft man am Gleis 17 vorbei. Ich war immer noch nicht oben an der Gedenkstätte. Ich sollte es endlich mal machen.

Wie gesagt, weiter durch den Grunewald, zum Wannsee. Genauer, auf die Wannseeterrassen. Da ließ man uns völlig unversorgt auf der Terrasse sitzen. Die Kellner sahen uns, kamen aber nicht um unsere Bestellung aufzunehmen. Sahen wir nicht ordentlich genug aus? Wie haben gewartet und die Aussicht genossen. Nach einer halben Stunde sind wir wieder auf die Räder und weiter gefahren. Sehr elitär der Laden! Muss ich nicht wieder haben!

In der Fischerhütte gab es zu trinken und auch Kleinigkeiten zu essen. Die haben sich gefreut, uns zu bedienen.

Unterwegs haben wir einen Wasserspender der Wasserwerke gesehen. Ich hatte etwas Schwierigkeiten, ohne gewisse Hintergedanken daraus Wasser zu trinken. Aber schön, dass es überhaupt neuerdings viele Wasserspender in der Stadt gibt.

Am Ende musste ich noch ein Eis mit der anderen besten Freundin und dem Nachwuchs essen. Unser Eis ist einfach das Beste. Und wenn man es gaaanz langsam genießt, dann wird es zur Eissuppe.

Jetzt sitze ich auf der Terrasse und genieße noch den milden Abend. Ich habe bei meinem Buchdealer dieses Buch entdeckt. Eigentlich sollte es ein Anderes sein, das ich bei der Blogparade von Silvia und Astrid vorstellen möchte. Allerdings werde ich wohl auf dieses Buch umschwenken. Spannend…

Ich mag die 12 Bilder. Wie war dein Tag?
Mehr Bilder vom 12. findest du bei Draußen nur Kännchen

3+