Seite wählen

Frühlingsputz {Samstagsplausch 12.19}

23.03.2019 | Samstagsplausch

Frühlingsputz

Ich habe angefangen, meine Wohnung aus zu misten. Sozusagen, Frühlingsputz zu machen. Nicht nach irgendeiner besonderen Methode, wie sie im Internet kursieren. Ich halte mich wie immer an keine Regeln. Weder die Japanische, noch die Methode einer bekannten Frauenzeitschrift motivieren mich dazu etwas zu entsorgen. Ich habe manchmal einfach das Gefühl etwas loswerden zu wollen und dann stehe ich vor meinem Schrank und werfe weg. Immer in kleinen Schritten und manchmal in einem Großen. Wie machst du es? Hat Dich die sagenhafte Japanerin angepiekt? Oder hast du einen speziellen Plan?

Meine Woche war eher lau. Ich habe mich einige Runden mit dem Hund um den See herum getrieben. Habe spontane Botengänge für die Mutter gemacht. Plötzlich das Gefühl gehabt, meinen Wollberg im Wohnzimmer zu sortieren.Ich vertiefte mich in Bücher und habe mich dazu entschlossen, bei Nicole Osterhelfer zu werden. Stricktreffen hatte ich diese Woche auch, zum Beispiel mit Marion. Allerdings komme ich mit meinen Projekten nicht vorwärts. So mein Gefühl. Wenn ich mir allerdings meine Strickseleien anschaue, sind sie schon gewachsen. Die Alpaka-Jacke braucht noch Knöpfe, dann wird sie fotografiert. Der Norweger wird demnächst zurück gebracht, weil er zu lang geworden ist…Das macht mir noch Kopfzerbrechen. Eine Idee habe ich aber schon.

Mein Plan dieses Wochenende? Ich werde versuchen auszuschlafen. Arbeiten muss ich allerdings auch. Wie ich das vereinbaren soll, mal sehen. In Spandau sind mal wieder die Holländer mit ihrem Stoffmarkt. Vielleicht kann ich am Sonntag den Kerl überreden mit mir da hin zu fahren… Und was machst du?


22 Kommentare

  1. Margot, die Judika

    Liebe Andrea,
    ich habe zu Jahresbeginn aussortiert und umgeräumt, einiges sogar nach der Methode von der Japanerin. Unterwäsche, Strümpfe, T-Shirts und Hosen dürfen jetzt in Schubladen und Schrankfächern stehen. Nach dem Umräumen wurde bei mir ganz viel Energie frei, z. B. sind meine Bastel- und Werkelmaterialien leichter zugänglich. Aussortiert habe ich kaum, denn vor 3 Jahren mit „Leichtem Gepäck“ umgezogen, seitdem versuche ich nur noch Dinge in mein Leben zu lassen, die mir gut tun.
    viele Grüße Margot

    Antworten
  2. Jani

    Ich räume auch nach eigenen Regeln auf .
    Und überhaupt überkommt es mich oder eben nicht .
    Aber mit dem Aussortieren tue ich mich schwer ,
    ich denke immer vieles dich irgendwann mal zu brauchen .
    Ja und dann will ich loslegen , krame rum , Zeit rennt dahin
    und dann keine Lust mehr .
    Du musst oft am Wochenende arbeiten , trotzdem ein schönes
    gewünscht . Liebe Grüsse

    Antworten
  3. Karin Be

    Hallo Andrea,
    oje, von Aufräumen und Ausmisten bin ich die Tage schwer mitgenommen. Da liebe ich meine „Mach-Platz-für-Neues-Aktionen“, die ich mir alle drei bis vier Jahre verordne. Ein Jahr lang muss jeden Tag etwas raus aus dem Haus. Ansonsten muss, wenn ich mir etwas kaufe etwas anderes raus. Da bin ich inzwischen eisern. Ist der Kleiderschrank inzwischen beinahe minimalistisch sortiert sieht es bei meiner Sammlung an Stoffen und Kleinteilen ganz anders aus. 😀 Aber mal ganz ehrlich, wie soll ich kreativ sein, wenn nichts im Haus ist? 😀
    Schönes Wochenende,
    Karin

    Antworten
  4. Beatrice Lampe

    Hallo Andrea,

    ich mache das genau wie Du- wenn´s mich packt, dann lege ich los. Man muss ja gute Sachen nicht gleich wegwerfen; ich habe letzten Sommer 500 Euro mit dem Verkauf auf ebay verdient. War fast alles neu oder nur 1x getragen und viele haben sich über de tollen Schnäppchen gefreut. Was doch weg muss, wird zerlegt: in große Teile zerschnitten (Rücken von Blusen und Hemden), Knöpfe abgetrennt…

    Rollen und falten geht nicht und will ich nicht, aber ich habe so meine eigenen Ticks und Tricks. Meine Sachen sind z. B. nach Farben sortiert und sehr genau auf gleiche Größe gelegt- das spart Platz. Kleinteile (Unterwäsche, Socken, Gürtel, Badesachen, Schals und Clutches) haben je eine eigene Schachtel. Und noch viel wichtiger: nur kaufen, was auf Anhieb perfekt sitzt. Teile, die man noch ändern will (bisschen enger, etwas kürzer…) zieht man eh nie an.

    Liebe Grüße, Beatrice

    Antworten
  5. Creeny

    Hallo Andrea, am Ausmisten bin ich nebenbei auch immer wieder und ich hoffe, dass ich irgendwann alle Chaosecken durchsortiert habe. Mit der Methode der Japanerin hab ich mich ein wenig befasst, aber so ganz gepackt hat sie mich nicht. Die Frage nach „Does it spark joy?“ in Bezug darauf, ob mir meine Socken, Schlüppis, Putzzubehör oder ähnliche Gebrauchsgegenstände Freude bereiten, erscheint mir doch eine Nummer zu abgehoben und das funktioniert bei mir nicht wirklich.

    Ich wünsche dir eine wundervolles Wochenende mit einer ordentlichen Mütze Schlaf 🙂

    Antworten
  6. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Stimmt, ich sollte auch mal wieder alle Schränke ausmisten. Aber zuerst muss ich die Frühlingskleidung für das Amerika-Paket fertig nähen. Das hat Priorität.
    Ich mache das Aufräumen nach meiner eigenen Methode. Jeden Tag nur ein oder zwei Fächer oder Schubladen. Mein Mann meint, dann würde man nie fertig. Stimmt aber nicht, denn dazu rafft man sich jeden Tag auf, geht ja schnell. Und hinterher freut man sich, dass man wieder was geschafft hat.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  7. Heike Tschänsch

    Liebe Andrea,
    ich habe auch keinen besonderen Plan. Wenn ich das Gefühl habe, mich von etwas befreien zu müssen, dann tue ich das einfach.
    Das Wetter ist traumhaft schön, drum bringe ich gleich die Terrasse in Ordnung und werde mich der Gartenarbeit widmen.
    Schöne Grüße nach Berlin

    Antworten
  8. Frau Augenstern

    Guten Morgen liebe Andrea,
    hach wie lustig, ich mache auch gerade Frühjahrsputz. Es ist immer die Zeit vor Ostern wo mal wieder so richtig der frische Wind durchs Haus saust. Die Japanische Methode habe ich auch schon ausprobiert, allerdings ist mir die zu krass *lach*. So leicht fällt es mir eben nicht mich von liebgewonnenen Sachen zu treffen. Ich finde es einfacher immer zwischendrin (wenn mich der innere Schweinehund packt) mir eine „Ecke“ vorzunehmen. Stück für Stück immer ein bisschen mehr. Und am Ende *hihi* fange ich wieder von vorne an. Denn leider ist das leben mit Kindern und einem chaotischen Nähhobby immer so, das sich wieder Neues ansammelt. Da muss FRAU echt aufpassen *lach*. Liebe Andrea ich wünsche dir ein schönes Wochenende, lass es dir gut gehen.

    Liebste Grüße
    Annette

    Antworten
  9. Tina vom Dorf

    Guten Morgen Andrea,
    Frühjahrsputz mache ich auch. Ich nehme mir meist ein Zimmer nach dem anderen vor. Nicht alles auf einmal. Meist fange ich schon im Januar mit meinem Büro/Bastelzimmer/Wichtelwerkstatt, oder wie immer dieser Raum betitelt wird, an Am Ende bin ich dann im Keller angekommen und meist ist bis Ostern dann das Haus einmal komplett ausgemistet und bis in die letzte Ecke geputzt.
    Dir noch viel Spaß beim Frühjahrsputz, wenn er dir denn Spaß macht und ein ruhiges Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
  10. Sylvia Dunn

    Guten Morgen liebe Andrea, ja das Ausmisten kenne ich auch. Ich mache das einfach spontan. Es sind aber immer noch viele Sachen da, die ich schon ganz lange nicht angezogen habe. Meistens sind das sehr warme Sachen, durch meine Hitzeschübe kann ich diese nicht mehr so anziehen. Ich hoffe das klappt wieder wenn ich die Wechseljahre nicht mehr habe. Ausschlafen ist immer gut.
    Meine Strickereien oder Nähsachen sind auch etwas hintertreffen geraten. Irgendwie habe ich das Gefühl, weniger Zeit am Tag zu haben. Seufz.
    Genieße das Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    Antworten
  11. Astridka

    Ich staune immer wieder, dass die Leute für alles eine Anleitung/Methode brauchen…die braucht’s doch nur für Strickmuster, finde ich. Oder mal ein neues Rezept, besonders für Kuchen ( wenn man Anfänger ist wie ich ). Manchmal, wenn ich die Meter von Ratgebern in der Buchhandlung sehe, denke ich, die Menschen werden immer unselbständiger oder verlernen das Nachdenken. Wenn ich mal so ein Buch geschenkt bekomme, bin ich immer entsetzt, wie banal die Gedanken darin sind. Na ja, ist ein gutes Geschäft…
    Ich hoffe, dir bleibt am Wochenende Zeit zur Rekreation!
    Alles Liebe!
    Astrid

    Antworten
  12. Kunzfrau

    Du willst wissen wie ich ausmiste. So wie du. Nach Lust und Laune. Und ganz ehrlich diese vielen Ausmistposts nach Methode tralala oder sonst was gehen mir echt auf die Nerven.
    Und meine Pläane am Wochenende kannst du beim Samstgaplausch nachlesen. Vielleicht treffen wir uns Sonntag ja zufällig in Spandau! Bin mit Betty verabredet!

    Gruß Marion

    Antworten
  13. Pia

    Ich weiss zwar nicht was für eine Japanerin du kennst, aber ich warte geduldig auf die Fee:-)
    L G Pia

    Antworten
  14. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,

    ich miste auch nicht nach irgendeiner Methode aus. Habe mich, ehrlich gesagt, auch noch gar nicht mit diesen Beschäftigt. Ich miste nach meinem Plan aus. Wenn mir danach ist. Nach Jahreszeiten oder einfach weil meine Schränke zu voll werden. Für mich ist das die Beste Methode. Kann mir aber vorstellen, dass es viele gibt die nie ausmisten und dann einen Anfang finden ist wahrscheinlich schwer und da hilft vielleicht so eine „Methode“ ganz gut.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Nicole

    Antworten
  15. Gabi

    Moin, liebe Andrea
    aufräumen…das ist ein Thema für sich…ich bin nicht wirklich ordentlich, aber auch nicht unordentlich…aber dieses Großangriffausmisten Syndrom überfällt mich auch immer wieder mal…und dann geht das Gesuche los 😀
    Hoffe du hast schön geschlafen, fühl dich lieb umärmelt
    Gabi

    Antworten
  16. illy

    Guten morgen Andrea,
    aufräumen und ausmisten müsste ich auch mal wieder.. Und dann vermisse ich die Dinge, die ich aussortiert habe plötzlich oder weiss nicht mehr wohin ich sie aufgeräumt hab.
    Meine Strickprojekte sind nicht nur gefühlt nicht voran gegangen, sondern tatsächlich nicht… das ist jetzt halt so.
    Den Stoffmarkt könnte ich grad hier brauchen, brauche Stoff zum mixen mit vorhandenen Resten… 😉
    Liebe Grüsse und viel Erfolg bei Deinen Plänen
    illy

    Antworten
  17. Meine Kraftquelle

    Hallo Andrea,
    ich habe schon verschiedene Methoden zum Aufräumen ausprobiert, doch am besten ist die Methode nach dem Gefühl auszumisten.
    Ich nehme erwas in die Hand, überleg mir ob ich den Gegenstand noch brauche. Wenn ja, dann behalte ich ihn, wenn nein, dann kommt er weg. Das klappt ganz gut.

    Ich wünsche dir, trotz Arbeiten, ein, schönes Wochenende mit viel Schlaf.

    Viele Grüße von Tanja

    Antworten
    • kleine blaue Welt

      Liebe Andrea,
      für’s ausmisten gibt es bei mir auch keinen Plan.Da wird einfach drauf los gelegt und aussortiert.
      Müsste ich auch mal wieder machen…
      Sitz gerade auf dem Balkon in der Sonne und gleich geht’s zur Schwägerin.
      Ganz liebe Grüße von
      Kristin

      Antworten
  18. eva

    Guten Morgen liebe Andrea,
    jetzt mußte ich doch lachen und du hast das heute morgen – das hat zum ersten Mal heute der SchönewildeMann gemacht – mich zum zweiten Mal zum lachen gebracht.
    Mit dem Ausmisten, neeee, sowas geschieht bei mir spontan und dann auch ziemlich schnell. Dasist leider auch so, dass ich etwas ausmiste, das habe ich ewig nicht gebraucht und am nächsten Tag hätte ich es gebracht. Mir ging das gestern mit dem grünen Kleid so, das wollte ich anziehen. Ich suchte und stellte fest, dass ich das doch nach Polen gegeben hatte, weil es mir ein wenig zu klein war und jetzt würde es wieder passen. Aber egal, die Leute haben sich über das schöne Kleid auchgefreut und so geht es mir ständig.

    Meine Strickereien ja, die kommen auch nicht vorwärts, ich bin mehr auf dem Rad bei dem Wetter.
    Aber sonst miste ich immer wieder aus, das ganze Jahr über, genauso wie ich immer wieder Frühjahrsputz mache, das zu jeder Jahreszeit.
    Ich hab da auch keinen Plan.
    Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße Eva und danke für deine Aktion.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.