Seite wählen

Samstagsplausch [10.18}

10.03.2018 | Samstagsplausch

 

Letzten Montag habe ich mich zu der Wollnerin in die Strickrunde gesetzt. Ich mag es immer, mit Strickbegeisterten zusammen zu kommen. In der Runde wurden hübsche Dinge gestrickt. Zwei Girlfriends-Cardigan waren in Arbeit und ein hübscher gelber Schal. Eine Babyhose wurde mehrmals wieder aufgeribbelt und sieht bestimmt auch irgendwann super aus. Ein toller Pullover mit Rundpasse, aus schönster Naturwolle, hat ca. 6 cm zugelegt und mein Regenwurmtuch ist auch wieder gewachsen. Nette ruhige Gespräche wurden geführt. Schön wars.
Letzten Samstag waren Marion und ich auf dem Bloggertreffen im Prachtwerk Berlin. Was wir dort erlebt haben, das werde ich morgen auf meinem Blog erzählen. Die Bilder habe ich endlich bearbeitet. Im Moment trödel ich meinem echten Leben, genauso wie dem Bloggerleben, hinterher. Meine Arbeit frisst mich gerade auf, tatsächlich bekomme ich den Kopf immer weniger gut frei, und grübel mehr als ich will, über meinen Beruf nach. Ob ich mich tatsächlich noch berufen fühle?
Selbst das Lesen macht mir gerade keine Freude. Trotzdem steht in meinem Lesezimmer ein neues Buch im Regal. Keine leichte Literatur, lohnt sich aber meines Erachtens. Schau doch einfach mal vorbei. Liest du auch gerade etwas? Oder geht es dir wie mir, das du den Kopf nicht frei bekommst?
Aber es gibt doch etwas, dass mir diese Woche eine riesige Freude gemacht hat! Am Mittwoch klingelte der Paketbote und lieferte eine Überraschung für mich ab. Margot von Judika hatte mir irgendwann einmal eine Freude versprochen. Sie hat mich mit einem Tassenteppich, Tee und dazu einer selbstgemachten Karte nebst selbst geimkerten Honig überrascht. Honig, zaubert mir ja immer ein Lächeln ins Gesicht. HERZLICHEN DANK Margot, dein Päckchen war ein echter Seelenstreichler…

24 Kommentare

  1. Catrin

    Liebe Andrea, auch ich stricke gern in fröhlicher Runde und mit den Büchern geht es mir zurzeit ähnlich. Ich möchte gern lesen, habe aber so viele Dinge im Kopf, die mir die Zeit dazu rauben.
    Liebe Grüße von Catrin.

    Antworten
  2. Sabrina

    Liebe Andrea,

    als ich zuletzt kein Ufer mehr gesehen habe, bin ich bildlich gesprochen über Bord gesprungen und so schnell und weit wie möglich geschwommen. Ehrlich gesagt: Ich sehe noch kein Land. Aber der Seegang ist viel ruhiger hier, die Sonne lacht mir ins Gesicht und ich fühle mich mehr bei mir. Ich paddele nun ganz gemütlich und mit etwas Glück taucht am Horizont bald eine Insel auf, die mir gefällt.

    Alles Gute,
    Sabrina

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Das hast du so schön geschrieben! Da bekomme ich direkt Lust hinterher zu springen

      Antworten
  3. Angys- atelier

    Da kommt doch so ein tolles Überraschungspaket gerade richtig. Ich bekomme den Kopf im Moment auch gar nicht frei, da schwirren so viel Ideen, wie wir den Laden noch einrichten könnten… es ist ja toll, aber irgendwann kann ich fast nicht mehr abschalten… besonders Nachts… momentan ist es wieder besser aber während der zügelphase waren die Gedanken besonders hartnäckig;-)
    Ich versuche nächste Woche einen virtuellen Rundgang durch unsere neuen Räume zu machen.
    Liebe Grüsse
    Angy

    Antworten
  4. Holunder

    Deine Buchrezensionen lese ich immer wieder mit Interesse. Ja, Beruf und Berufung ist so ein Thema… man ändert sich halt auch im Laufe des Lebens.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  5. kleine blaue Welt

    Liebe Andrea,
    manchmal bin ich auch gestresst und der Kopf ist voll,aber momentan geht's.
    Da kommt so eine schöne Überraschung doch gerade zum richtigen Zeitpunkt bei dir:)
    Ich drücke dir die Daumen,daß es wieder ruhiger bei dir wird!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    Antworten
  6. La Schnuffelina

    Liebe Andrea
    Ich hoffe die nächste Woche wird für dich weniger anstrengend. Hmmm lecker Tee, was für eine tolle Überraschung!
    Ich lese zur Zeit sehr viel. Aktuell drei Bücher parallel. Aber ich bin ja eh so eine Leseratte. Ich werde mich gleich mal in deinem Lesezimmer umschauen. Sicher sehr interessant. Ich wünsche Dir noch ein entspanntes Wochenende und freue mich auf deine nächsten Beiträge.
    Ganz liebe Grüsse
    Tanja

    Antworten
  7. heikes-hobbyecke

    Da kam die Überraschungsfreude ja gerade zur rechten Zeit.

    Lieben Gruß, Heike

    Antworten
  8. wolle-garn-und-fadenzauber

    Liebe Andrea,
    sei nicht traurig und verzage nicht; genieße die kleinen Freuden des Lebens und versuche möglichst viel zu machen, was Dir gut tut. Drück Dich ganz lieb und sende Dir herzliche Grüße von der Ostsee –
    Beatrice

    Antworten
  9. Nicole/Frau Frieda

    Was für eine schöne Überraschung Margot für Dich ausgesucht hat, liebe Andrea. Und ob Du Dich noch berufen fühlst? Tja, da wirst wohl alleine nachsinnen müssen. Drück Dich lieb! Nicole

    Antworten
  10. Judika

    Liebe Andrea,
    ich freue mich, dass mein Päckchen Dir die Seele ein wenig gestreichelt hat, beim Imkern habe ich nur zugeschaut, sowohl den Bienen als auch dem Imker.
    viele Grüße Margot

    Antworten
  11. Tina-vom-Dorf

    Liebe Andrea,
    so Zeiten, in denen man den Kopf nicht frei bekommt, kenne ich. Es geht mir zur Zeit auch so. Das Leben 1.0 ist im Augenblick einfach sehr aufreibend.
    Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
  12. jahreszeitenbriefe

    Oh, das kenne ich mit den Fragen an den Beruf… Habe es selbst einige Male erlebt, dass es (für mich) nicht mehr ging und bin zu neuen Ufern geschwommen… LG Ghislana

    Antworten
  13. Erica Sta

    Geht mir ähnlich, liebe Andrea… hoffentlich bringt das Frühjahr den entsprechenden Elan.

    Auf Deinen Post bezüglich Bloggertreffen bin ich schon gespannt. Wie gesagt, ich wäre gerne dabei gewesen. Hier in der Region tut sich in puncto Treffen von Bloggern leider nix. Obwohl – das muss erwähnt sein – ich vor Jahren eine sehr liebe Bloggerin kennengelernt habe und wir im regelmäßigen Kontakt sind.

    Hab' ein wunderschönes Wochenende mit sonnigen Augenblicken, Grüßle von Heidrun

    Antworten
  14. Kunzfrau

    Oh Strickrunde bei der Wollnerin klingt ja nett! Und ja die Arbeit! Ist bei mir gerade ähnlich!

    Gruß Marion

    Antworten
  15. Modewerkstatt Heike Tschänsch

    Liebe Andrea,
    ich wünsche dir, dass du den Kopf bald wieder frei bekommst. Die Grübelei kann einen ganz schön fertig machen.
    Glücklicherweise konntest du dich mit dem Stricken in angenehmer Runde etwas ablenken.
    Von dem Bloggertreffen habe ich schon etwas gehört. Ich bin gespannt, was du darüber berichten wirst.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Heike

    Antworten
  16. Hakobale 48

    Guten Morgen, liebe Andrea,
    Ich drücke, Dir die Daumen, das Du den Kopf bald wieder frei bekommst. Ich lese auch sehr gerne, aber zur Zeit reizt es mich nicht, ein Buch in die Hand zu nehmen. Ich versuche es immer mal wieder. Aber meistens lege ich es schnell wieder weg. Dafür nähe ich fast jeden Nachmittag. Das tut mir richtig gut. Und ich merke, wie es immer besser klappt. Ich wünsch Dir eine gute Woche.

    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
  17. Ursulas Nadelstiche

    Guten Morgen Andrea, ich denke so Phasen kommen – kenn ich zu genüge – manchmal gehen sie und manchmal fordert es eine Entscheidung heraus.
    Bloggertreffen ist immer schön. Du machst so tolle Sachen Stricken und all das. Es wird wieder.
    LG
    Ursula

    Antworten
  18. Molli_strickt_und_radelt

    Guten Morgen liebe Andrea, es gibt Zeiten, da hat man das Gefühl sich im Kreis zu drehen und nichts geht voran und alles zweifelt man an. Aber das geht vorbei, und wenn nicht, musst du überlegen ob du etwas ändern solltest. Aber zB dein Stricktreffen hört sich so schön an, und das ein Mensch dir so eine schöne Freude bereitet hat. An all diesen kleinen Dingen sollten wir uns erfreuen und die anderen Gedanken in einen Luftballon verschließen und in die Ferne ziehen lassen. Liebe Grüße Marion

    Antworten
  19. Mira Wunder

    Guten Morgen liebe Andrea,
    was du hier beschrieben hast, mit dem Kopf, den man nicht frei bekommt und dass nicht einmal das Lesen als Ablenkung funktioniert, das habe ich in den letzten Wochen auch erlebt. Ich glaube, dieser Zustand hielt bei mir rund 4 Wochen an. Und dann, mit einem Mal war es besser. Und so hoffe ich ganz sehr und wünsche es dir von Herzen, dass auch für dich der Stress und die Grübeleien bald aufhören und/oder sich etwas ergibt, damit es für dich wieder leichter wird.
    Liebe Grüße
    die Mira

    Antworten
  20. Eva-Maria H.

    Guten Morgen Andrea,

    na, du warst doch auf dem Bloggertreffen und da hattest du doch jede Menge Freude ein Päckchen kam auch und das sind doch so kleine Augenblicke der Freunde.

    Es wird besser und das Wetter wird auch besser.

    Ich freue mich auf Polen, auch, wenn die Polen Fatalisten sind, aber wie hätte dieses Volk sonst überleben können? So sagt ja Steffen Möller, der zwar ein Deutscher aber auch inzwischen ein Pole ist.

    Machmal ist ein wenig Fatalismus gar nicht soooo schlecht.

    Bücher mag ich auch eher, wenn sie etwas schwieriger sind, so leichte Unterhaltung ist nichts für mich.
    Wiesenstein liegt aber noch auf dem Regal, das hat noch etwas Zeit.

    Lieben Gruß Eva

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.