Seite auswählen

Gedanken zu meinem Ruhepol

Wenn ich so darüber nachdenke, was mein Ruhepol ist, komme ich immer wieder darauf, es ist mein Kerl. Wenn ich ihn dazu überreden kann, mit mir in den Wald zu gehen oder eine Runde um den See zu machen, dann entspannen die Gedanken und ich kann es genießen, mit dem Kerl gute Gespräche zu führen. Es reicht aber auch, wenn wir Zwei uns in ein Straßencafé setzten und einfach nur Leute beobachten. Dazu müssen wir nicht einmal reden. Gucken, ist absolut genug. Auch die Abende, die man gemeinsam auf dem Sofa verbringt, mit dem Buch vor der Nase und dem Glas Wein in der Hand, vergessen ist der anstrengende Alltag. Was ist dein Ruhepol? Dieses Bild entstand am Wannsee vor zwei Jahren. Es war Spätsommer und wir haben den Hund meiner Eltern auf einen Spaziergang mitgenommen.

Verlinkt mit 
0