Seite wählen

Hortensien

15.09.2017 | Blumenfreitag, LinkParty, Stadtgeschichten

Hortensien und Prärienzian

Auf meinem Esstisch findest du heute einen Strauß, den ich von Magda geschenkt bekommen habe. Warum auch immer sie mir immer wieder einen Strauß mitbringt, so finde ich es doch sehr lieb von ihr. Dieses mal, ist es eine riesigen Hortensie, die von Prärienzian umrahmt ist. Wie die grünen Puschel heißen, entzieht sich einfach mal meiner Kenntnis. Aber ich bin sicher, hier gibt es Einige, die mir das sagen können.
So groß werden die Blüten in Mamas Garten nicht. Die sind auch schon ganz üppig, dort draußen. Aber diese Blüte ist Kindskopf groß. (Eine doofe Umschreibung, oder?) 

Stadtgeschichten

Als ich letztens mit dem Rad nach Hause fuhr, sah ich ein Schild „Zu verschenken“. Da stand ein Fahrrad und eine kleine Holzbank in Form einer Katze. Eine kleine Kiste mit Playmobil Figuren und eine Vase, neben noch ein paar Kleinigkeiten. Ich fuhr daran vorbei, und als ich schon fast die ganze Straße hinunter geradelt war, dachte ich noch, die Vase hättest du aber mitnehmen können. Da bin ich wieder umgedreht. 
Irgendwie kommt man sich ja schon komisch vor, wenn man Sachen von der Straße aufsammelt. Ein älterer Herr schaute mir dabei zu, wie ich mich über die „Fundstücke“ beugte und die Vase genau beäugte. Hätte ja ein Sprung in der Schüssel, ähh Vase, sein können. Ich guckte zu ihm hinüber, weil ich mich beobachtet fühlte. Er stand da und schmunzelte so vor sich hin. Na, vielleicht sah ich ja doch etwas bedürftig aus. Immerhin, kam ich gerade aus dem Garten und war etwas derangiert. Ich grinste zu ihm hinüber und legte die Vase zu meinen anderen Sachen in den Korb. Im Korb vor sich hinklappernd, fuhr ich dann nach Hause. 

Sammelst du auch manchmal Dinge von der Straße auf? Mir geht es übrigens öfter so, dass ich Dinge finde. Einmal, als ich ebenfalls mit dem Rad unterwegs war, fand ich auf der Straße, schon mehrfach von einem Auto überrollt, ein kleines Stofftier. Es litt sehr, auf der vielbefahrenen Straße. Ich musste es einfach aufheben, und legte es in meinen Korb. Nahm es mit nach Hause und badete das Tierchen, indem ich es in die Waschmaschine beförderte. Heraus kam ein kleiner Bär, der sich bei mir immer noch sehr wohl fühlt. Ich fuhr noch öfter durch die Straße und schaute immer wieder, ob ich irgendwo ein „Vermisst-Zettel“ finden würde. Aber nie wurde nach der armen Stofftierseele gesucht.

Auf diese Art fällt mir so Manches in die Hand. Nicht alles, möchte ich für mich behalten, Einiges habe ich schon an Andere weitergegeben, die sich auch sehr gefreut haben. Meine Monster haben zwar immer geguckt, warum Mama sich mal wieder bückt, um etwas aufzuheben, aber sie fanden es nie unangenehm. Jetzt, wo sie erwachsen sind, da gehen sie lieber ein Stück voraus oder hintenan. Muss ja nicht sein, dass man mit einer Sachenfinderin gesehen wird. Manchmal, findet aber auch das Monstermädchen Dinge und freut sich dann. Um noch mehr Findesachen, geht es hier. 

Ich guck jetzt mal bei Helga, auf ihrem Blog Holunderblütchen, vorbei. Dort gibt sie uns jeden Freitag eine Plattform, um unsere Blumen zu verlinken. So viele schöne Blümchen sind dort zu finden.

16 Kommentare

  1. Holunderbluetchen®

    Eine schöne Vase, liebe Andrea 🙂 Als hätte sie auf den Strauß gewartet…oder umgekehrt 😉
    Letztens habe ich beim Autofahren einen Beitrag über dieses "neue Phänomen" gehört. Tenor: es könne doch nicht sein, dass Menschen Dinge, die sie nicht benötigen, einfach an die Straße stellen. Wo kämen wir denn da hin, wenn das jeder machen würde ??? So der Autor. Naja, die müssen ja auch irgendwie ihre Sendezeit füllen, habe ich gedacht 🙂
    Herzliche Grüße und ein gemütliches Wochenende, helga

    Antworten
  2. Sylvia Dunn

    Der Strauß sieht schön aus. Manchmal gibt es schöne Sachen die auf der Straße landen. Dir einen schönen Start in den Samstag. Herzlichen Gruß Sylvia

    Antworten
  3. Astrid Ka

    Ich gehöre eher zu den Auf-die Straße – Stellern….
    Dein Enzian ist übrigens eine Japanrose. Und die Puscheln eine besondere Art der Bartnelke ( offensichtlich musste die Oberlehrerin mal wieder Ausgang haben ;-)). Der Schönheit dieses Straußes tut das keinen Abbruch. Aber wo ist die Fundvase?
    Hab's fein!
    Astrid

    Antworten
  4. Kerstins Zuhause

    Hallo Andrea,
    ist das auf den Bilder das Fundstück? Passt sehr gut zu der rosa Hortensienblüte.
    Ich habe heute bei dir den Namen für die hübschen Blüten gefunden, wusste nicht
    das es Prärieenzian ist. Bei den Puscheln bin ich leider ebenso überfragt.
    Vielen Dank für eine weitere schöne Geschichte.
    Liebe Wochenendgrüße, Kerstin

    Antworten
  5. Birgitt

    …eine besonders schöner Strauß, liebe Andrea,
    gefällt mir gut…ein wertschätzendes Geschenk…die grünen Puschel sind grüne Nelken, die hatte ich letztes Silvester und habe im Blumenladen fragenmüssen,

    liebe GRüße Birgitt

    Antworten
  6. Sheepy

    Eine tolle Zusammenstellung, Hortensien und Eustoma … sieht sehr edel aus. Ich bin eine Strandsammlerin, aber auch andere Sachen habe ich schon gefunden.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    Antworten
  7. Kunzfrau

    Sehr selten sehe ich solche Verschenkekisten. Aber wenn, dann schaue ich hinein.
    Und so ca. vor zwei Jahren gab es hier an einem der Einfamilienhäuser Äpfel zu verschenken. Ich war gerade auf meiner Laufrunde und dachte: "Wenn die auf dem Rückweg noch da sind, dann nehme ich die mit!" Und sie waren noch da. Das gab einen herrlichen Apfelkuchen und Apfelmus!

    Bis morgen!
    Marion

    Antworten
  8. Tina-vom-Dorf

    Liebe Andrea,
    was für ein schönes Blumengeschenk.
    Ich kenne das auch, ich sammel etwas und Mann und Sohnemann wollen nicht zu mir gehören.
    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
  9. Holunder

    Der Strauß ist wirklich fein zusammengestellt. Ein liebes Geschenk! Meinen ältesten Straßenfund machte ich auf einem Sperrmüllsammlung vor über 30 Jahren in Amsterdam. Der Stuhl wird heute noch bei uns (natürlich aufgearbeitet…) benutzt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  10. Pia

    Mit den weissen Lisianthus in deinem schönen Blumenstrauss verbindet man Werte wie Würde und Charisma. Mit dem verschenken, zeigt man dem Beschenkten, dass man ihn wertschätzt und ihm dankbar ist. Jetzt weist du warum dir Magda gerne Blumen schenkt.
    L G Pia

    Antworten
  11. Schöne Dinge von Sonnenblume

    Sehr schöne Hortensie… leider hab ich nur eine mit wenigen Blüten und die ist gestern über die Terrasse geflogen… die im Garten haben alle die Frostnächte im Mai nicht überstanden bzw. teilweise überstanden aber nicht geblüht. Ich hoffe auf nächstes Jahr.
    Grüße sonnenblume

    Antworten
  12. Heide Schiffer

    ein wunderschöner Strauß mit der Hortensie und den tollen Rosen. Perfekt in Szene gesetzt – gefällt mir sehr gut.
    Gruß zu dir
    heiDE

    Antworten
  13. siebenVORsieben

    Ich finde solche "Verschenkekisten" toll und hätte überhaupt kein problem damit, daraus etwas mitzunehmen. Leider findet man hier sowas gar nicht. Wobei ich selbst schon an solch eine Kiste gedacht habe. So finden unsere nicht-mehr-gebrauchten Sachen vielleicht einen neuen, glücklichen Besitzer, das ist doch genial.
    Dein Strauß gefällt mir gut. Leider habe ich dieses Jahr im Garten kaum blühende Hortensien, weil meine Urlaubsgießvertretung im letzten Jahr versagt hat…
    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
  14. Muschelmaus

    grins, ich finde auch öfter Sachen. Bei uns ist es häufiger so, dass z.B. an Papier- oder Glascointainern Sachen ausgesetzt werden. So bin ich an einen tollen alten Rowentatoaster und eine riesengroße Glassäule gekommen. Ich mag es, für den Müll sind die Sachen doch echt zu schade

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.