Seite auswählen

Guten Morgen, in die Plauschrunde. Als Erstes, muss ich mich mal bei den Plauschern entschuldigen, die ich letze Woche erst so spät besucht habe. Inzwischen machen schon so viele mit, dass ich es gar nicht mehr schaffe, jeden noch am Wochenende zu besuchen. Ich versuche mein Bestes. 
Am Sonntag hatte ich einen ziemlich anstrengenden Tag. Ich schlief sehr schlecht und war sehr maulfaul und ungnädig. Ich habe immer wieder versucht ein wenig zu schlafen damit sich meine Laune hebt, aber das ging einfach nicht. Zum Glück, hatte sich mein Kerl nach Rostock begeben, um mit dem Monstermädchen den -sohn zu besuchen. Der hatte dort nämlich sein erstes Saisonspiel (Test-). Ich war sehr traurig, dass ich nicht mit konnte, da ich am Abend wieder zur Arbeit musste. Aber wenn ich es einrichten kann, werde ich mir das nächste Spiel anschauen.
Am Montag habe ich die Sonne genossen. Es war noch nicht ganz so warm, aber schön genug, um mal für einige Zeit draußen zu sein. Der Dienstag war mein Highlight. Ich bin endlich 10 km im Stück gelaufen und habe mich ein wenig gefeiert. Jetzt muss ich nur dranbleiben. Außerdem habe ich meine beste Freundin getroffen. Wir saßen in der Sonne und haben gaaanz lange gequatscht. Die Eltern haben auch gefragt, ob ich nicht mal wieder im Garten vorbei kommen möchte, also war ich auch noch dort und habe mein Kräuterbeet vom Winter befreit. Jetzt können die Pflanzen sich wieder in die Sonne recken. Den Mittwoch und Donnerstag habe ich mich mit der Arbeit vergnügt. Bevor ich allerdings los musste, habe ich noch an meinem Pullover gestrickt. Du wirst es nicht glauben, ich habe die Passe inzwischen 6x aufgetrennt, weil es immer nicht so war, wie ich es mir vorstelle. Inzwischen, habe ich aber abgekettet und muss nur noch die Fäden vernähen. Nochmal zu trennen, hätte ich wirklich nicht ertragen. Heute werde ich nach der Arbeit nach Mitte fahren und mich dem Strickplausch bei Herrn U. anschließen.
Ich gebe den Staffelstab nun an dich weiter. Wie war deine Woche? Hattest du was aufregendes erlebt?

document.write(”);

0