Seite auswählen
Ein Wochenende ohne Arbeit… Ach, das ist schön. Ich kann meinen Kerl nachher aus dem Bett schmeißen und ihn dazu nötigen mit mir zu frühstücken. Danach schnell das nötigste eingekauft und dann das Wochenende genießen. Was wir machen werden, dass weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Die Stadt bietet so viel und ich könnte mir vorstellen, mal wieder auf einen Flohmarkt zu gehen. Ich möchte mir noch den einen oder anderen Minimenschen (zum fotografieren) besorgen. Andersherum, freue ich mich auf ein Abhängen auf dem Sofa (mal wieder). Ich habe ein neues Buch “Der Trick”, ein Erstlingswerk von Emanuel Bergmann. Und ein Anderes ausgelesen :”Die Frauen von La Principal“. Außerdem warten diverse Strickarbeiten, die einfach nicht von alleine fertig werden. Die Woche hatte ich eine menge Arbeit. Und bin leider zu nichts gekommen. Meine Aufgabenliste in meinem Kalender schrumpft einfach nicht, sondern wächst eher noch an. Osterkarten wollte ich auch noch basteln und Geburtstagskarten und Lesezeichen und, und, und… Aber vielleicht mache ich es mir auch einfacher und schnappe mir meinen Kerl, gehe mit ihm Essen und nachher ins Kino. Suffragetten, könnte mir gut gefallen. Wenn ich so darüber nachdenken, ist es genau das, was mir in den Kram passt. Und ihr? was habt ihr vor, was habt ihr so angestellt in der letzten Woche? Manchmal wünschte ich mir einfach mehr Zeit. 
Eure Andrea

(vergesst nicht einen Backlink auf eurem Blog zu setzen)

document.write(”);

0