Seite auswählen
Gestern war ich schnell noch mal beim Blumenladen.
In dem es in der Weihnachtszeit so voll war,
dass sich keiner um mich kümmern wollte.
Gestern war er absolut leer.
Die Blumenhändlerin kam sofort um die Ecke geschossen.
“Wie kann ich ihnen helfen?”
(Liest die heimlich meinen Blog?)
Wie immer bin ich absolut überfordert.
Der Gedanke auf dem Weg in den Laden war:
Ich will etwas besonderes!

In den schönen ordentlichen Blumenkübeln standen wie immer eine menge Rosen.
Wunderschöne, dicke und schmale. Leuchtend Rote und zart Rosefarbene.
Frühlingsblüher und Gerbera in allen Farben.
Aber ich sah keine Exoten.
Wollte ich sie doch schön in meinen Glashafen drapieren…
Dann hab ich mich umgedreht und die Anemonen in diesem tollen Rot strahlten mich an.
“Die hätte ich gerne. Das sind ….ähhh…”
“Anemonen!”
“Genau die! 3 Stück…”

“Möchten sie die blank oder mit etwas Grün?”
(Die hat meinen Blog heimlich gelesen!)
“Och, ja. Das wäre nett”
Sie hat mir dann etwas Grün dazu gebunden.

“Was ist das?”
“Das ist Grevillea. 
Ein Strauch aus Australien. 
Diese Zweige gibt es nur im Winter, über die Feiertage. 
Danach sind die nicht mehr zu bekommen!”

Zu Hause, habe ich dann statt meinen Glashafen den Glaszylinder hervor geholt.
Ich habe die zusammengebundenen Blumen und Zweige nicht auseinander gemacht.

Und nach den Zweigen habe ich gegooglet. 
Der Strauch gehört in die Familie der Silberbaumgewächse und ist eine Silbereiche.
Im Internet findet man auch ganz bezaubernde Blüten dieser Pflanzen.
Auf dem obersten Bild ist auch eine leuchtende Flasche zu sehen.
Die habe ich bei Marita gewonnen.
Sie kam schon kurz vor Weihnachten an und hat mir an den Feiertagen wunderschön geleuchtet.
Danke nochmal an Marita.
Die Freitagsblumen verlinke ich wieder zu 
Und freue mich schon auf des morgigen Samstagsplausch.
Eure

Andrea

0