Seite auswählen
Freiland Rosen
Ich habe dem Blumenladen,
der mich letztens so schlecht behandelte,
noch einmal eine Chance gegeben.
Ich stand diesmal nicht alleine in dem Laden.
Zwei weitere Kundinnen waren da.
Eine wünschte sich einen Übertopf, für ihren Weihnachtsstern, 
den sie gerade gekauft hatte.
Der Blumenverkäufer kroch zwischen seinen Blumen,
 auf dem Boden herum und suchte nach einer passenden Größe.
Fündig wurde er nach einer viertel Stunde.
Dann war ich dran.
Die Verkäuferin vom letzten Mal war auch da und diesmal sehr viel freundlicher.
Jetzt weiß ich auch, warum sie so kurz angebunden war.
Sie spricht nur Englisch.
Wenn ich das gewußt hätte, 
dann wäre die Kommunikation sehr viel besser verlaufen.
Nicht, dass ich besonders gutes Englisch sprechen würde…
Ich habe mich für diese Freilandrosen entschieden.
Billig waren sie nicht gerade,
Dafür haben sie eine besonders schöne Farbe.
Ich hoffe sie gehen noch richtig schön auf.
Der Verkäufer wollte unbedingt die Dornen entfernen 
und ging mit einem stumpfen Messer auf meine Rosen los.
Die Blumen taten mir richtig leid,
wollte diese Verstümmelung nicht!
Ich soll aber aufpassen, die hätten ganz gefährliche Dornen!
Ich habe keine gefährlichen Dornen entdeckt…

Jetzt stehen sie auf meinem Esstisch und leuchten mit dem bisschen Sonne um die Wette.
Die Sommerastern in der Glasvase stehen jetzt auf dem Sideboard, blühen immer noch.
Die Vase habe ich mit einem Teelichstern verziert.
Ich weiß nicht mehr, auf welchem Blog ich diese hübsche Dekoidee gesehen habe.
Bei Holunderblütchen gibt es wie jeden Freitag,
noch mehr Blumen zu sehen.
Eure
0