Seite auswählen

Ein Hase geht auf Reisen…

Da hat sich ein Hase von meinen Nadeln gestohlen. Der hat das Bedürfnis, ein Begleiter für eine kleine Prinzessin zu sein. Ich habe schon mal solche Wollfreunde gestrickt. Die ersten sind nach Anleitung entstanden, aber weil ich meine Nähnadel nicht so strapazieren möchte, habe ich im Laufe der Zeit einen eigene Anleitung ausgetüftelt. Eine, in der ich wie beim Socken stricken 5 Nadeln brauche.

Die ersten Teile sehen immer irgendwie seltsam aus. Aber wenn sie zu einem Ganzen zusammengefügt werden, entwickeln sie sozusagen ein eigenes Leben. Wenn der kleine Kerl dann noch ein Gesicht bekommt, mag ich ihn fast nicht mehr weiter gerben. In diesem Fall wird er/sie in ein Nachbarland reisen, der Spielgefährte für ein kleines Mädchen werden. 

Die großen Brüder sind auf eine ähnliche Weise schon beschenkt worden. Die Wolle aus der, der Hase entstanden ist, habe ich vom Wollfest  in Leipzig mitgebracht. Feine Sockenwolle, natürlich gefärbt, in zarten Mädchenfarben von der www.diakonie-wl.de. Ich wusste ja schon, das da ein Mädchen in den Startlöchern sitzt. Da kam mir das Knäuel ganz recht. Es hat mich sozusagen auf dem Wolltisch angelächelt und gerufen “Ich bin ein Hase, nimm mich mit!”

Jetzt noch schnell eine Karte malen und das Häschen in eine Kiste stecken. In der Hoffnung, das nicht auch noch die Post streikt, den Postlern mein Päckchen anvertrauen. Und auf geht die Reise in eine hübsche Stadt in den Bergen…

Ich husche dann mal schnell los,
die Kleine ist ja auch schon ein kleine Weile auf der Welt!
Es wird Zeit,
Eure
Verlinkt mit Maschenfein