Seite auswählen
Berlin hat zum 10. mal das Festival of Lights “gefeiert” Dann erstrahlen bekannte und weniger bekannte Gebäude der Stadt in schönen Farben. Bei manchen könnte man fast sagen, dass sie am Besten das ganze Jahr so aussehen sollten. In diesem Jahr haben mein Monstermädchen und ich uns mit den Fahrrädern auf die Straßen Berlins gewagt. Im dunkeln durch die Stadt, das ist schon was. 
Potsdamer Platz
Und wenn man dann noch an den jetzt beleuchteten Gebäuden vorbei kommt, ist das schon toll. Die Menschen waren auch im Gegensatz zum Tage, außerordentlich gelassen. Mit staunendem Ausdruck auf ihren Gesichtern, machte es auch kaum einem etwas aus, wenn man mal ein Stück auf dem Trottoir fuhr. Die letzten Jahre war es schon sehr kalt. Aber dieses Jahr, hat der Herbst es wirklich sehr gut mit uns gemeint. 
Der Berliner Dom
Vor dem Berliner Dom standen sehr viele Menschen und bewunderten die Beleuchtung. zwischendrin sah man Artisten, die die Zuschauenden noch etwas durch Kunststückchen unterhielten. Und vor dem Brandenburger Tor waren auch Unmengen von Berlin-Besuchern, die sich in allen möglichen und unmöglichen Sprachen unterhielten. Da war kaum ein durchkommen. Auch wollte man nicht den vielen Fotografen im Weg stehen. 
Brandenburger Tor
Humboldt Uni
Schön anzusehen war auch die Humboldt Universität. Die würde ich ja das ganze Jahr so anstrahlen lassen. Es sah aus wie gemalt. Fast wie ein Märchenschloss. Am Ende des Platzes steht ein Hotel, das hat sich auch an dem Festival beteiligt. Da sah man einen Elefanten im Wasser schwimmen. Einfach nur schön…Leider hat da mein Fotoapparat nicht mitgemacht. 
Konzerthaus am Gendarmenmarkt, re oben der deutsche Dom
re unten Straße am Potsdamer Platz
Ich wollte auch mit meiner Großen fotografieren, die hatte aber an diesem Abend just keine Lust. Trotzdem habe ich mit meiner kleinen Lumix munter draufgehalten, finde nicht alle Bilder gelungen. Mein Monstermädchen hat mit ihrem smarten Telefon auch einige Bilder beigesteuert. Wir wollten ja allen, die nicht die Möglichkeit hatten etwas Berlin bei Nacht zeigen. 
Siegessäule und das Elefantentor

Ich hoffe, ihr hattet etwas Freude an meinem Gequatsche und an den Bildern. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht! Und solltet ihr wirklich gute Bilder sehen wollen, dann schaut doch einfach auf der Webseite von festival of lights vorbei. Vielleicht möchte der Eine oder Andere Berlin, im nächsten Herbst erleben, kann ich nur empfehlen. Ob das Wetter dann aber mitspielt …?

Eure
Andrea
0