Seite auswählen

Der 12tel Blick vom April – Hallo Mai

Ausblicke auf den Rüdesheimer Platz

Es ist wieder Zeit für den 12tel Blick. Einmal im Monat, ein Foto von immer der gleichen Stelle aus und sich so, den Wandel der Zeit mal deutlich machen. Das ist der Gedanke und ich habe wohl dieses Jahr eine gute Wahl getroffen, für meinen Blick. Der obere Platz ist inzwischen von zarten grünen Blättchen eingeschlossen und es leuchtet so herrlich nach Frühling. Schade, dass die Temperaturen so gar nicht dazu passen. 

Auch auf dem unteren Platz ist nicht so viel los. Aber doch, einige sind draußen und genießen die Sonne, die sich mal aus den Wolken heraus getraut hat. Einige Muttis und Omas waren mit den Sprößlingen unterwegs. Auf den Bänken saßen junge Mädchen und es wurden Hausaufgaben gemacht und sich ausgetauscht. (Das wäre wohl auch ein Bild wert gewesen für Lottas Thema vom Sonntag “Kommunikation”).
Der Blick von unten, zeigt noch einmal, wie schön grün es geworden ist. Der Brunnen plätschert lustig vor sich hin. Es fehlten nur die Kinder, die sonst gerne in dem kühlen Nass spielen. Ich freue mich schon auf den nächsten Monat. Der Platz verändert sich wirklich prächtig. Unten kannst du dir noch einmal die letzten 4 Monate anschauen.

Bei den Zusammenfassungen, ist mir nur aufgefallen, dass ich scheinbar nicht immer die richtige Perspektive erwische oder die Einstellung der Kamera/Objektiv stimmen nicht ganz überein. Ich nenne das mal künstlerische Freiheit…

Mehr 12tel Blicke findest du bei 
0

12tel Blick März

Der März ist längst vorbei und ich habe dir noch nicht meinen 12tel Blick gezeigt. Debei war ich so froh, dass ich einen sonnigen Tag erwischt habe. Am Nachmittag bin ich zum Rüdesheimer Platz gefahren. Die Sonne stand schon ziemlich niedrig, aber die Anwohner habe den Platz nun in beschlag genommen.

Die Gärtner haben die Beete mit Stiefmütterchen und Konsorten bestückt. Und die Kinder standen schon bis zu den Knöcheln im Springbrunnen. Es hatte ja auch mindestens 22°. Einige Leute hatten sich ihre Klappstühle in die Sonne gerückt und tranken im lauen Nachmittagssonnenschein ein Gläschen Wein.

Manch einer hatte noch nicht gemerkt, dass es warm ist und lief noch mit dicker Jacke herum. Aber mit dem Gesicht in die Sonne gereckt. Auf dem Platz war es so lebendig, das ich mich auch gleich für eine halbe Stunde auf eine Bank gesetzt habe. Schade, das ich mein Strickzeug vergessen hatte. Wie das passieren konnte, bleibt mir ein Rätsel.

Mehr 12tel Blicke kannst du bei 
entdecken

0

Der 12tel Blick vom Februar

Da haben wir schon fast mitte März und ich komm mit solchen ollen Kamellen. Ich weiß ich hänge der Zeit maßlos hinterher. Aber immerhin habe ich es geschafft den Platz in Wilmersdorf doch noch zu fotografieren. 

Meine Perspektive hat sich ein wenig verschoben. Zu sehen ist auch noch nicht viel. Noch ist es eher trist und langweilig. Ich war zur Mittagszeit da und selbst die Kinder, die sonst auf dem Spielplatz, am Ende des Platzes spielen, waren nicht zu sehen.

Die Blumenbeete sind noch nicht bepflanzt. Nur die Vögel spielen verrückt. Dabei ist es noch hganz schön kalt.

Ich freue mich schon, wenn die Beete bestückt sind und die Anwohner wieder ihren Platz in Beschlag nehmen. Ich habe schon gedacht, das ich es etwas übertreibe, wenn ich drei Bilder zeige. Aber spätestens im Sommer, lohnen sich alle drei Aussichten. Warte es nur ab.
Mehr 12tel Blicke findest du bei Tabea. Und da gibt es wirklich schöne…

0

Der 12tel Bilck 2017

Neues Jahr, neuer Blick. Ich nehme dich mit auf eine Reise durchs Jahr, wenn du willst. Ich mache nun schon im dritten Jahr mit und finde es immer wieder erstaunlich, wie sich die Ausblicke verändern. Mit Karminchen war ich letzte Woche schon unterwegs, um den neuen Standort aufzusuchen. Sie hatte dir davon berichtet. Todesmutig ist sie den Brunnen hinaufgeklettert um mir die besten Aussichten zu weisen. Und nun schau, was wir gefunden haben.
Das ist der Rüdesheimer Platz an der Grenze von Wilmersdorf zu Steglitz. Die Berliner nennen den Platz auch liebevoll, der “Rüdi” Wir stehen hier auf einer Fläche, die der Straße etwas erhaben ist. Über verschiedene Treppen kann man hier herauf. Der Platz wird gerne als Bouleplatz genutzt. Und im Sommer ist hier richtig was los. Zumindest hoffe ich das sehr, denn um die Nutzung dieses Platzes, wird sich schon seit Jahren gestritten. Aber dazu im Laufe meines Jahresblickes mehr.

Das ist der Blick über den eigentlichen Platz. Im Frühjahr werden die Beete hübsch bepflanzt. Im Moment findet man nur die überwinternden Rosen. Der Platz liegt tiefer als der, von wo ich meine Bilder gemacht habe. Harscher Schnee bedeckt den gepflasterten Boden. Und der Spielplatz, im Hintergrund, ist vereinsamt. Jetzt im Winter haben die Monster wohl keine Lust herum zutollen.

Hier bin ich zu den Rosenbeeten hinunter gegangen. Siehst du den Brunnen in der Mitte? Das war der Felsen (jedenfalls auf der Rückseite) auf dem Karminchen herum geklettert ist. Im Sommer sprudelt dort lustig das Wasser, aber im Moment ist einfach nur alles eingefroren und das Wasser abgestellt. Ich weiß, das es hier im Sommer nur so quirlt, vor lauter Leben. Lassen wir uns von der Ansicht überraschen. 

Mehr 12tel Blicke gibt es bei Tabea-heinicker.blogspot.de  zu sehen 
0