Seite auswählen

Das war’s… meine letzte Woche, die ich zu Hause war. Heute muss ich wieder arbeiten und irgendwie freue ich mich schon wieder auf meine Kollegen, sechs Wochen hatte ich jetzt eine Auszeit. Na gut, nicht immer schmerzfrei und mit allerlei Terminen rund um die Gesundheit. Langeweile kannte ich eher nicht. Ich habe genäht, gelesen, gestrickt…

Diese Woche, hatte ich noch einmal alles gegeben, was geht. Ich habe mich mit liebsten Freundinnen getroffen. Neue Frühstückscafés gefunden. Ich war in einem Café in dem man gebrauchte Bücher kaufen kann. Und obendrein, auch noch gut Frühstücken. Café Tasso, wirklich zu empfehlen. 
Der Kerl und ich hatten zu Weihnachten Gutscheine für ein Essen bei einem Spanier geschenkt bekommen. Eine große Tapasplatte und roter Wein lösten den Gutschein in Wohlgefallen auf. Das war an dem letzten schönen Sommerabend in unserer Stadt. Zum Abschluss setzten wir uns noch auf ein Gläschen in eine schicke Bar und genossen die lauen Winde. Am nächsten Tag wurden auch die Monster zum Essen ausgeführt. Vietnamesisch ist auch sehr lecker. Mir läuft gleich wieder das Wasser im Mund zusammen. Und dem Nachwuchs schien es auch zu gefallen. Die Beiden kabbelten und neckten sich die ganze Zeit und ich habe, mit Stolz geschwellter Brust, auf meine Brut geschaut. Damit aber nicht genug, trafen wir uns den Tag darauf mit besonderen Freunden. Einmal im Monat suchen wir uns ein Restaurant und probieren Speisen aus allen Herren Länder. Dieses mal sind wir in Georgien gelandet und waren sehr überrascht, wie lecker es schmeckt. Gut, als Vegetarier hat man es nun mal immer und fast überall schwer, aber ich habe auch meinen Teller voll bekommen. 
Damit ich mein Strickprojekt weiter führen kann, brauchte ich noch etwas Wollnachschub. Den habe ich mir am Freitag geholt. Die Anleitung zu meiner Jacke macht mir zeitweise etwas Kopfschmerzen. Wenn ich ehrlich bin, machen mir aber solche Knobelaufgaben richtig Spaß. Ich denke ich bin auf einem guten Weg. 
Was das Lesen angeht, ich bin gerade in einem Buch gefangen, das schon seit einem Jahr auf meinem Sub liegt. Wenn ich gewusst hätte, was ich die ganze Zeit verpasst habe. Wie gut, dass mein Strickprojekt es zulässt und ich gleichzeitig lesen kann.
Worauf ich mich auch besonders freue, ist ein Kurztripp. Eine kleine Reise nach Osnabrück. Da ist nämlich die Nadel und Faden. Eine Messe, auf der es sich ausschließlich um alles dreht, was wir mit Nadel und Faden anstellen können. Es gibt dort nicht nur einiges zu kaufen, sondern auch Sonderschauen und kostenlose Vorführungen…
Ich plapper und plapper, willst du nicht auch was erzählen?

document.write(”);