Seite auswählen
Ich habe auf jeden Fall herausbekommen, wer meine Tauscherin ist.
Ich habe sie auch schon angeschrieben und sie hat es mir bestätigt!
Es war Beatrice von Wolle-Garn-und Fadenzauber.
Ich bin auf jeden Fall hin und weg von meinem neuen Nadelkissen 
und habe es schon voll im Einsatz!
Jetzt zu meinem weggeschickten Nadelkissen:
Ich war eigentlich gar nicht sicher, ob ich überhaupt mit machen möchte.
Mila hat mich letztendlich ganz sanft in die Ecke getrieben…
Silvia von Schön & Nützlich war mein “Opfer”
Nach ihrer Aussage:
Ob ich jetzt lieber ein Nadelkissen oder einen Nadelbrief haben möchte kann ich leider nicht sagen, Verwendung finde ich für beides. Meine Lieblingsfarben sind blau/tükis und lila/bzw. die sog. “Beerentöne” aber ich mag auch alle anderen Farben gern, egal ob kräftig oder dezent, das kommt immer ganz auf die Zusammenstellung und das Projekt an. Was also Art und Farben meiner zukünftigen Nadelaufbewahrung angeht, lasse ich mich sehr gerne überraschen.
Und da dachte ich mir, dann bekommst du eben Beides!
Ich hatte diese Art der Nadelkissen schon länger im Auge. Und wenn Mila diese Aktion nicht ins Leben gerufen hätte, hätte ich mir irgendwann, in den nächsten 150 Jahren, bestimmt ein solches Nadelkissen selber gemacht. Guten Leinenstoff hatte ich noch da. In dem altrosa Ton, dachte ich mir, könnte es noch in die Farbwahl meiner Tauschpartnerin hinein passen. 
Am Anfang fehlte es mir an Mustern für die Blume/Stern.
Im Internet gibt es so viel zu finden, aber nicht wenn man was sucht!
Betty hat mir dann geholfen. Danke noch einmal, für das Muster.

Der Stern wurde dann auf das ausgestopfte Nadelkissen gesteckt und dann habe ich das Kissen noch einmal umhäkelt. Dabei wurde der Stern festgehäkelt. 
Das Nadelbüchlein wurde im Prinzip auf die selbe Art gemacht.

Nur musste ich den Stern annähen.

Jetzt fehlte nur noch der Knopf und ab ging die Post.
Silvias Nadelkissenbericht nach, hat sich gefreut.
Ich werde bestimmt noch das ein oder andere Nadelkissen auf diese Art machen.
Eure